Skip to main content

Schonzeiten & Mindestmaße für Fische in Mecklenburg-Vorpommern 2020

Stand: 01. Januar 2020

Auch in Mecklenburg-Vorpommern sind Schonzeiten und Mindestmaße für ausgewählte Fischarten gesetzlich vorgeschrieben. Bei Missachtung dieser Regelungen können bis zu 75.000 Euro Strafe fällig werden. Mecklenburg-Vorpommern führt damit die Liste der höchsten Bussgelder für Missachtung der Schonzeiten & Mindestmaße in Deutschland an.

Schonzeiten in Mecklenburg-Vorpommern

Schonzeiten in Mecklenburg-Vorpommern (© E. Zacherl / stock.adobe.com)

Tabelle mit Schonzeiten für Mecklenburg-Vorpommern

Die hier genannten Fische dürfen weder der Schonzeit noch bei Nichterreichen des Mindestmaßes geangelt werden. Hierdurch sollen diese Fischarten sich einmal im Leben fortpflanzen können und die Art dadurch erhalten bleiben.

Binnengewässer

FischartBinnengewässer
Schonzeit Start
Binnengewässer
Schonzeit Ende
Binnengewässer
Mindestmaß
Aal01.12.28.02.50 cm
Aland--25 cm
Bachforelle01.10.31.03.30 cm
Bachschmerle01.03.31.05.-
Barsch--17 cm
Binnenstint01.03.30.04.-
Bitterling01.04.30.06.-
Dorsch---
Elritze01.04.30.06.-
Flunder---
Glattbutt---
Hasel01.03.31.05.-
Hecht--45 cm
Karpfen--40 cm
Kliesche---
Lachs01.09.31.03.60 cm
Maräne01.10.31.12.30 cm
Meerforelle01.09.31.03.45 cm
Ostseeschnäpel---
Quappe01.01.15.02.30 cm
Rapfen--35 cm
Schlammpeitzger01.04.31.07.-
Schleie--25 cm
Scholle---
Steinbeißer01.04.31.07.-
Steinbutt---
Wels01.05.30.06.70 cm
Zährte01.05.31.07.-
Zander--45 cm
Zope01.04.31.05.-

Küstengewässer

FischartKüstengewässer
Schonzeit Start
Küstengewässer
Schonzeit Ende
Küstengewässer
Mindestmaß
Aal01.12.28.02.50 cm
Aland---
Bachforelle---
Bachschmerle---
Barsch--20 cm
Binnenstint---
Bitterling---
Dorsch--35 cm
Elritze---
Flunder--25 cm
Glattbutt--30 cm
Hasel---
Hecht01.03.30.04.50 cm
Karpfen---
Kliesche--25 cm
Lachs15.09.14.12.60 cm
Maräne---
Meerforelle15.09.14.12.45 cm
Ostseeschnäpel01.11.30.11.40 cm
Quappe--30 cm
Rapfen---
Schlammpeitzger---
Schleie---
Scholle--25 cm
Steinbeißer---
Steinbutt01.06.31.07.30 cm
Wels---
Zährteganzjährigganzjährig-
Zander23.04.22.05.45 cm
Zope---

Ganzjährig geschützte Fischarten in Mecklenburg-Vorpommern

Folgende 13 Fischarten sind aufgrund ihrer seltenen Verbreitung in MV ganzjährig geschützt und dürfen nie geangelt werden:

  • Äsche
  • Barbe
  • Bachneunauge
  • Finte
  • Flussneunauge
  • Maifisch
  • Meerneunauge
  • Nase
  • Nordseeschnäpel
  • Ostgroppe
  • Stör
  • Zährte (in Küstengewässern)
  • Ziege

Angeln in Mecklenburg-Vorpommern

Das Bundesland im Nordosten Deutschlands ist mit seinen fast 2.000 Kilometern Ostseeküste, 26.000 Kilometer Fließgewässer und über 2.000 Seen wie geschaffen fürs Angeln. Die unterschiedlichen Gewässer sind abwechslungsreich und bieten etwas für jeden Geschmack. Mit dem Touristenfischereischein können sich auch Neulinge unproblematisch in dem Sport versuchen – diese Erlaubnis wird für Tage, Wochen oder sogar mehrere Monate ausgestellt.

Abwechslungsreiche Angelreviere in Mecklenburg-Vorpommern

Allein die Ostseeküste kann auf viele Arten beangelt werden. Abendliches Brandungsangeln auf der Jagd nach leckeren Plattfischen sind besonders in der Lübecker Bucht oder an den schönen Stränden der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst beliebt. Eine gute Möglichkeit, um Dorschen, Lachsen und Meerforellen nachzustellen sind Angeltouren, zu denen zahlreiche Hochseekutter die Hobbyfischer mitnehmen. Wer von Molen oder Seebrücken wie beispielsweise auf Usedom oder Rügen seine Rute auswirft, der zieht mit Glück etliche Heringe oder Hornhechte aus dem Wasser.

In den Binnengewässer wie den kristallklaren Seen der Mecklenburgischen Seenplatte oder in den Flüssen wie Havel, Peene oder Warnow tummeln sich fast 40 Fischarten. Regelmäßig wird hier von Fängen wie kapitalen Hechten mit über 1 Meter Länge berichtet. Aber auch etwas seltenere Wasserbewohner wie Muränen können hier beißen. Die Chancen auf einen großen Fang erhöhen sich vom Wasser aus, darum werden an zahlreichen Gewässern Boote zum Verleih angeboten. Auch Hausboote für eine mehrtägige Angeltour sind auf der Seenplatte keine Seltenheit. Zu einem echten Trend haben sich in den letzten Jahren Kajaks und SUPs bei Angelfreunden entwickelt. Beliebte Reviere zum Sportfischen sind unter anderem die Müritz – Deutschlands größter Binnensee –, der Krakower See, der Fleesensee oder auch der Plauer See. Das Bundesland ist auch was Unterkünfte angeht bestens auf die Bedürfnisse von Petrijüngern eingestellt. Etliche Campingplätze, Herbergen erfüllen die Kriterien, um zertifizierte Angelunterkünfte zu sein. Diese erkennt man an dem Siegel „Angelurlaub MV – Geprüfte Qualität“.

Weitere Links zu Schonzeiten in Mecklenburg-Vorpommern

 


Fehler gefunden?

Du hast einen Fehler gefunden oder die Schonzeiten und Mindestmaße sind veraltet? Dann melde dich gerne per Mail an christoph@angelmagazin.de bei uns und wir korrigieren den Fehler schnellstmöglichst.




Fandest du den Artikel hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 4.8

Your page rank: