Skip to main content
Angelschein / Fischereischein Thüringen

Angelschein / Fischereischein in Thüringen online machen

Thüringen mit seiner wunderschönen Naturlandschaft hat sich mit seinen fischreichen Gewässern einen Namen unter Anglern gemacht, die besonders die Ruhe und Abgeschiedenheit bei ihrem Hobby lieben. Dafür sind in Thüringen ein Angelschein sowie ein Erlaubnisschein notwendig, um keine empfindlichen Strafen zu riskieren.

Um Gästen des Bundeslandes und auch Gelegenheitsanglern unter den eigenen Bürgern das Angeln nicht zu verwehren, können diese in Thüringen den sogenannten Vierteljahresfischereischein (VJFS) beantragen. Wie der Name es schon verrät, kann dieser für einen Zeitraum von drei Monaten einmal pro Jahr ohne das Absolvieren einer Prüfung in Anspruch genommen werden. Dieses unkomplizierte und unbürokratische Ausüben des Angelns wird von den Bewohnern des Freistaates ebenso so geschätzt wie von Touristen.

Gelegenheiten zum Angeln ergeben sich zahlreiche in Thüringen. Die größten Talsperren Deutschlands, die Hohenwarte- und die Bleilochtalsperre, warten ebenso wie der Quellitzsee, der Seeburger See oder der Oderparksee auf Angelfreunde, die voller Leidenschaft ihrem Hobby nachgehen möchten. Die Saale und die Unstrut als Flüsse stellen Angler noch einmal vor neue Herausforderungen. Karpfen, Rotauge, Aal oder Barsch beziehungsweise Hecht und Zander können in diesen Gewässern zum Biss verleitet werden.

Im folgenden Artikel wollen wir die verschiedenen Optionen aufzeigen, wie du an einen Angelschein in Thüringen gelangen kannst. Neben dem klassischen Präsenzkurs werden im Freistaat auch Online-Kurse anerkannt, die problemlos von zu Hause absolviert werden können. Mit der bestandenen Fischereiprüfung steht deinem Angelabenteuer nichts mehr im Weg.

Angelschein in Thüringen machen

 

Wichtige Infos zum Angelschein für Thüringen im Überblick

Online-Vorbereitungskurs in Thüringen zulässig?Ja, ein Online-Kurs wird in Thüringen als Grundlage für die Fischereiprüfung anerkannt. Wer also möchte, kann in Thüringen ohne Probleme zum Onlinekurs greifen und die Vorbereitung per App absolvieren.
Präsenzkurs vor Ort notwendig?Nein, ein 30-stündiger Präsenz-Lehrgang kann in Thüringen absolviert werden, ist aber keine Voraussetzung für einen Angelschein.
Mindestalter Fischerprüfung10 Jahre
Jugendfischereischein möglich?Ja, in Thüringen gibt es die Möglichkeit einen Jugendfischereischein zu erwerben. Dieser richtet sich an alle Angelfans zwischen 8 und 14 Jahren, die nicht eigens eine Fischerprüfung ablegen müssen.
Gibt es eine Sonderregelung für Menschen mit Behinderung?In Thüringen gibt es eine Sonderregelung für Menschen mit Behinderung. Sie dürfen in Begleitung einer volljährigen Person, die einen Fischereischein besitzt, den Fischfang unter Aufsicht durchführen.
Gesamtkosten für Fischerprüfung & VorbereitungskursKosten für den Onlinekurs und die Fischerprüfung

- Online Kurs: 147 Euro
- Fischerprüfung: 30 Euro

Gesamtkosten: ca. 180,00 €


Kosten für den Präsenzkurs und die Fischerprüfung

- Präsenzkurs: ca. 75 Euro je nach Anbieter zzgl. Lehrmaterial
- Fischerprüfung: 15 Euro

Gesamtkosten: ca. 150,00 €


Kosten für die Fischereischeine:

- Jahresfischereischein: 17,50 Euro
- Fünfjahresfischereischein: 37,00 Euro
- Zehnjahresfischereischein: 58,00 Euro
- Vierteljahresfischereischein: 19,00 Euro
- Fischereischein auf Lebenszeit: 220 Euro
- Jugendfischereischein (gültig bis zum 14. Geburtstag): 3 Euro
Zuständiger LandesverbandLandesanglerverband Thüringen e. V.
Webseite: lavt.de
Wie häufig finden Fischerprüfungen statt?Die Prüfungstermine bei einem Präsenzkurs können mit dem Kursleiter abgesprochen werden. Es werden regelmäßig Termine angeboten, an denen du teilnehmen kannst. Die Termine für eine Fischereiprüfung werden an unterschiedlichen Orten & Daten offeriert.
Wo finden die Fischerprüfungen statt?Die Prüfungen werden an unterschiedlichen Orten im gesamten Bundesland durchgeführt. Sie werden in der Regel dort abgehalten, wo ein Lehrgang absolviert wurde. Eine Übersicht dazu findet sich unter: https://www.thueringer-fischerschule.de/fischereischeinlehrgang.php

Wer einen Onlinekurs absolviert, kann seinen Prüfungstermin anschließend ganz einfach online buchen.
Wie lange gilt der Fischereischein in Thüringen?Der Fischereischein in Thüringen kann für unterschiedliche Zeiträume erworben werden. Diese können zwischen einem und fünf Jahren liegen. Je nach Wunsch kann dies auch die gesamte Lebenszeit sein. Damit sind jedoch höhere Kosten verbunden.
Kann ich in Thüringen auch ohne Angelschein angeln?Jein, das Angeln in Thüringen kann auch ohne den klassischen Angelschein vorgenommen werden, wenn für den Freistaat ein Vierteljahresfischereischein beantragt wird, den sowohl Gäste als auch Bewohner ohne eine Prüfung erhalten.

Voraussetzungen für den Angelschein in Thüringen

Um einen allumfassenden Angelschein für Thüringen zu erhalten, müssen die gesetzlichen Vorgaben des Bundeslandes erfüllt werden.

  • Du musst das Mindestalter von zehn Jahren erreicht haben.
  • Du hast einen Präsenzkurs oder einen Online-Kurs zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung absolviert.
  • Die Fischereiprüfung wurde im Anschluss an den Kurs erfolgreich bestanden.
  • Die Prüfung sollte in deinem Landkreis absolviert werden. Mit einer Ausnahmeregelung sind auch andere Landkreise in Thüringen möglich.

Für die Ausstellung deines Angelscheins benötigen die zuständigen Behörden von dir:

  • Ein aktuelles Passbild
  • Personalausweis/ Reisepass/ gültiges Ausweisdokument
  • Zeugnis der bestandenen Fischereiprüfung

Möchtest du einen Jugendfischereischein in Thüringen erwerben, muss bei der zuständigen Behörde eine Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters vorliegen.

Vorbereitungskurs zum Angelschein in Thüringen absolvieren

Ein Vorbereitungskurs ist die Voraussetzung für eine Zulassung zur Fischereiprüfung. Wie einige andere Bundesländer auch, kann der 30-stündige Präsenzkurs im Freistaat durch einen Online-Kurs ersetzt werden. Beide Varianten vermitteln den Teilnehmern die gleichen Inhalte, damit diese optimal auf die Prüfung vorbereitet sind. Zentrale Inhalte des Kurses sind:

  • Allgemeine Fischkunde: Sich mit der Natur und der Anatomie des Fisches auseinanderzusetzen, ist der Bestandteil dieses Abschnittes. Mögliche Krankheiten und Besonderheiten gehören ebenso zur allgemeinen Fischkunde.
  • Spezielle Fischkunde: In diesem Abschnitt des Vorbereitungskurses lernen die Teilnehmer die hierzulande und speziell in Thüringen vorkommenden Fischarten und Fischfamilien zu unterscheiden.
  • Gewässerkunde: Der richtige Umgang und die Pflege des Gewässers gehören zu den zentralen Aufgaben eines Anglers, der langfristig den Lebensraum der Fische erhalten möchte. Die Ermittlung von Temperaturen und anderen Kriterien wird den Kursteilnehmern bei der Gewässerkunde aufgezeigt.
  • Natur-, Tier- und Umweltschutz: Nicht nur die Pflege der Gewässer, sondern auch der nachhaltige Schutz von Natur, Tier und Umwelt liegt in den Händen von zukünftigen Angelfreunden.
  • Gerätekunde: Der richtige Umgang mit den Fanggeräten und den Hilfsmitteln bei der Ausübung des Fisches will gelernt sein. Dazu gehört auch der Aspekt, welche Fang- und Hilfsmittel in Thüringen komplett untersagt sind.
  • Gesetzeskunde: Um Verstöße gegen die gesetzlichen Vorschriften schon im Vorfeld zu vermeiden, werden den Kursteilnehmern die wichtigsten gesetzlichen Regelungen in Thüringen nähergebracht.

Zuständigkeiten für den Angelschein in Thüringen

Für die Ausstellung des Angelscheines sind die Behörden in deinem Landkreis verantwortlich, in dem sich dein Wohnsitz befindet. Um die Voraussetzungen erfüllen zu können, ist der Landesangelverband Thüringen der richtige Ansprechpartner zu Kursterminen und Prüfungen.

Landesangelverband Thüringen e.V.
Magdeburger Allee 34
99086 Erfurt
Tel: 03061/ 646 42 33
Email: info@lavt.de
www.lavt.de

Ablegen der Fischerprüfung in Thüringen

Die Fischerprüfungen im Bundesland werden von den Fischereibehörden der Landkreise und kreisfreien Städte organisiert. Ähnlich wie die Präsenzkurse gibt es dafür Termine vor allem im Frühjahr und im Herbst. Die Prüfungsfragen in Thüringen werden durch ein Multiple-Choice-Verfahren beantwortet. Insgesamt werden dir 60 Fragen gestellt, die aus den bekannten Themengebieten stammen:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Natur-, Tier- und Umweltschutz
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Es werden jeweils zehn Fragen aus jedem Themengebiet für die Prüfung vorbereitet. Um dein Wissen allumfänglich zu testen, kannst du dich auf 600 Fragen vorbereiten, die im Rahmen der Prüfung gestellt werden können. Mit 45 richtigen Antworten, wovon mindestens jeweils sechs aus jedem Themengebiet stammen müssen, hast du die Fischerprüfung in Thüringen bestanden.

Eine nicht bestandene Prüfung kann in Thüringen jederzeit wiederholt werden. Die Kosten für eine Fischereiprüfung in Thüringen betragen 15 Euro.

Kann ich in Thüringen auch ohne Angelschein angeln?

In Thüringen wird sowohl den Bewohnern als auch den Gästen des Bundeslandes die Möglichkeit eingeräumt auch ohne klassischen Angelschein angeln zu können. Dafür muss aber der Vierteljahresfischereischein beantragt werden, für den keine Prüfung notwendig ist.

Fischereischein in Thüringen beantragen

Der Fischereischein wird nach bestandener Prüfung bei der zuständigen Behörde deines Wohnortes beantragt. Dafür müssen folgende Unterlagen erbracht werden:

  • Ein aktuelles Passbild
  • Personalausweis/ Reisepass/ gültiges Ausweisdokument
  • Zeugnis der bestandenen Fischereiprüfung

Minderjährige Antragsteller benötigen für die Ausstellung des Fischereischeins die Einwilligung der Erziehungsberechtigten.

Antrag auf einen Jugendfischereischein in Thüringen

Junge Angelfans können in Thüringen bereits ab dem Alter von 8 Jahren einen Jugendfischereischein erwerben. Sie dürfen für den Schein das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Ab dem 14. Lebensjahr ist der vollständige Angelschein Pflicht. Sie dürfen in Begleitung eines volljährigen Fischereischeininhabers den Fischfang ausüben. Inhaber eines Vierteljahresfischereischeins kommen als Aufsichtspersonen jedoch nicht in Frage.

Jugendfischereischeininhaber, die die Fischerprüfung bestanden haben, sind von der Begleitpflicht ausgenommen und dürfen allein ihrem Hobby nachgehen.

Kinder unter 10 Jahren können in Begleitung eines volljährigen Angelscheininhabers angeln. Ihnen ist jedoch das Abködern eines lebenden Fisches sowie das Betäuben und Töten von Fischen untersagt.

Antrag auf einen Angelschein für Menschen mit Behinderung in Thüringen

Versehrte, die nicht geschäftsfähig sind und auch keine Fischerprüfung absolvieren können, dürfen in Begleitung eines volljährigen Angelscheininhabers dem Fischfang mit einer Handangel nachgehen. Handlungen, die ihre Einsicht und Befähigung übersteigen, dürfen ihnen nicht überlassen werden. Maximal dürfen dabei zwei Handangeln zum Einsatz kommen.

Antrag auf einen Vierteljahresfischereischein in Thüringen

Das Bundesland Thüringen hat für seine Gäste und seine Bewohner den Vierteljahresfischereischein eingeführt, um das unbürokratische Ausüben des Fischfangs zu ermöglichen. Dieser kann für einen Zeitraum von drei Monaten erworben werden und es bedarf keiner Prüfung. Mittels einer Broschüre „Das Angeln mit dem Vierteljahresfischereischein im Freistaat Thüringen“ werden die wichtigsten Vorgaben für den Freistaat vermittelt. Dieser Schein kann nur einmal pro Jahr beantragt werden und das Mindestalter beträgt 14 Jahre.

Es kann gelegentlich vorkommen, dass den Inhabern des Vierteljahresfischereischeins ein Erlaubnisschein für bestimmte Gewässer verweigert wird. Dies liegt allein im Ermessen des Pächters.

Schwarzangeln: Was passiert, wenn ich ohne Angelschein in Thüringen angeln gehe?

Durch den Vierteljahresfischereischein sollten Angler nicht in die Verlegenheit geraten, ohne Angelschein in Thüringen unterwegs zu sein. Zusätzlich sollte ein Erlaubnisschein erworben werden, um rechtlich abgesichert zu sein. Verstöße gegen die gesetzlichen Vorgaben werden in Thüringen mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 5.000 Euro geahndet. Folgende Tatbestände zählen dazu:

  • Das Angeln wurde ohne Erlaubnis- oder Fischereischein durchgeführt oder das Vorzeigen bei einer Kontrolle verweigert.
  • Es wurden künstliches Licht als Lockmittel, elektrischer Strom, fischverletzende oder -vergiftende Gegenstände beim Fischfang genutzt.
  • Es wurde an Fischwegen geangelt.
  • Es wurden nicht berechtigte Fanggeräte verwendet.
  • Es wurden dem Gewässern Fischnährtiere oder Fischlaich entnommen.
  • Es wurde Elektrofischerei betrieben, ohne eine Genehmigung zu besitzen.
 

Fandest du den Artikel hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 4.94

Your page rank:


Bisher noch keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *