Skip to main content
Schonzeiten & Mindestmaße

Schonzeiten und Mindestma√üe f√ľr Fische in Deutschland

Um Fischbest√§nde in Deutschland zu erhalten, gibt es Schonzeiten und Mindestma√üe f√ľr alle Fischarten. Diese sorgen daf√ľr, dass die Fische innerhalb ihrer Laich- und Fortpflanzungszeit nicht gest√∂rt werden und sich so ohne Probleme fortpflanzen k√∂nnen.

Jedes Bundesland kann hierbei die Schonzeiten und Mindestma√üe individuell festlegen, sodass diese nicht pauschal f√ľr alle Gew√§sser in Deutschland gelten. Daher ist es sehr empfehlenswert, sich vor dem Angeln dar√ľber zu informieren, ob eine bestimmte Fischart gerade gesch√ľtzt ist. Gerade wenn man Urlaub in einem anderen Bundesland macht, wird dies h√§ufig vergessen.

Liste mit Schonzeiten nach Bundesland

Bußgeldhöhe: Fisch während der Schonzeit gefangen

Wird ein Fisch w√§hrend der Schonzeit gefangen, so kann dies empfindliche Strafen nach sich ziehen. Kann einem Angler der Tatbestand des Vorsatzes nachgewiesen werden, so kann neben dem Bu√ügeld auch s√§mtliche Angelausr√ľstung, die er zum Zeitpunkt der Tat mit sich f√ľhrt, eingezogen werden.

BundeslandBußgeldhöhe
Baden-W√ľrttembergbis zu 5.000 Euro
Bayernbis zu 5.000 Euro
Berlinbis zu 50.000 Euro
Brandenburgbis zu 50.000 Euro
Bremenbis zu 5.000 Euro
Hamburgbis zu 10.000 Euro
Hessenbis zu 5.000 Euro
Mecklenburg-Vorpommernbis zu 75.000 Euro
Niedersachsenbis zu 5.000 Euro
Nordrhein-Westfalenbis zu 5.000 Euro
Rheinland-Pfalzbis zu 5.000 Euro
Saarlandbis zu 5.000 Euro
Sachsenbis zu 5.000 Euro
Sachsen-Anhaltbis zu 5.000 Euro
Schleswig-Holsteinbis zu 25.000 Euro
Th√ľringenbis zu 5.000 Euro
 

Fandest du den Artikel hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 4.91

Your page rank: