Jugendfischereischein - Angelschein für Kinder© goodluz / stock.adobe.com
11 Kommentare
  1. Wie weit darf sich ein angelndes Kind sich von der Aufsichtsperson entfernen?

    1. Moin Horst.

      Das ist meines Wissens nach in keinem Bundesland klar definiert. Ich würde darauf achten, dass das Kind sich in Sichtweite befindet, dann sollte es keine Probleme geben.

      VG
      Christoph

  2. Ich halte es für sehr sinnvoll, dass es den Jugendfischereischein gibt. Ich selbst bin 13 und wollte immer schon fischen.

  3. Hallo Christoph!
    mit dem § 15 ist im Niedersächsischen Fischereigesetz das Angeln von Kindern geregelt. der Text lautet:

    Einem Jugendlichen unter 14 Jahren darf eine Fischereierlaubnis nur zur Vorbereitung auf die
    Fischerprüfung und nur zum Fischen unter Aufsicht geeigneter Personen erteilt werden.

    Dein Beitrag zu diesem Thema, was Niedersachsen betrifft, lautet:

    Einen Jugendfischereischein gibt es nicht. Kinder und Jugendliche können bis 14 Jahre unter Aufsicht angeln. Die Begleitung soll eine „geeignete“ Person (Inhaber des Angelscheins Niedersachsen) sein. Diese Angelerlaubnis gilt als Vorbereitung auf die Fischerprüfung. Bei Kontrollen muss das Kind oder der Jugendliche sein Alter nachweisen können (Kinderausweis). Ab 14 Jahren kann die Fischerprüfung abgelegt werden.

    Diese Formulierung ist sicher in einigen Punkten nicht ganz korrekt. Besser wäre es, lediglich den Auszug aus dem Fischereigesetz bekannt zu geben, auch wenn es nur ein Satz ist, der leider viele Fragen offen lässt.

    Wenn du schreibst: “Diese Angelerlaubnis gilt als Vorbereitung auf die Fischerprüfung” so ist das z. B. nicht korrekt. Von einer Vorbereitung auf die Fischerprüfung kann nur die Rede sein, wenn das Kind in einem anerkannten Angelverein in einer Jugendgruppe Mitglied ist, und somit in der Regel automatisch am Ende des 14 Lebensjahres oder eben nach Vollendung desselben die Fischerprüfung abgelegt wird. Ein Angelschein an einem Forellensee kann nicht als Vorbereitung auf die Fischerprüfung angesehen werden! Und kein Angelverein in Niedersachsen wird einer Person, in diesem Fall ein Kind, einen Tagesschein für seine Vereinsgewässer ausstellen. In der Regel wird immer der Fischereischein gefordert! Weiterhin schreibst du in Klammern, dass eine “geeignete Person” eine Person mit Fischereischein sein muss. (muss oder sollte?) Wo steht das? Es steht nur dort: “geeignete Person” Von einer Person, die an der Formulierung des Fischereigesetzes beteiligt war, bekam ich bei einem früheren Schriftverkehr die Meinung, dass es kaum einen besseren Betreuer eines angelnden Kindes geben könnte, als der Vater des Kindes, auch, wenn er selber keinen Fischereischein hat. Leider sind die Gedanken der Gesetz-Verfasser aus dem einen Satz des § 15 nicht ersichtlich. Weiter schreibst du, dass das Kind (bei einer Kontrolle?) sein Alter mit einem Ausweis nachweisen müsse. Wozu? Wo steht das? Im Verein hat das Kind sein Mitgliedsausweis. Eine Gastkarte bekommt das Kind außer an einem privaten Forellensee, wo er auch nicht ohne Begleitung angeln darf, in der Regel nirgends. Eine Frage ist auch, ob das Kind, das sich in der Jugendgruppe auf die Fischerprüfung vorbereitet hat, dieselbe schon vor dem 14. Geburtstag ablegen darf oder nicht. Das steht nirgendwo! Klar ist nur, dass ein Kind, dass die Prüfung z. B. ein viertel Jahr vor seinem 14. Geburtstag abgelegt und bestanden hat, (übliche Vorgehensweise der Vereine) die Unterlagen erst am 14. Geburtstag ausgehändigt bekommen darf. Es darf auch nach Ablegung der Prüfung bis zu seinem 14. Geburtstag überhaupt nicht und nirgends angeln, denn es heißt ja, er darf nur angeln, wenn er sich auf die Prüfung vorbereitet. Natürlich ist da kein Richter, wo kein Kläger ist. Aber das ist eine andere Sache. Wenn man, wie du es, sicherlich gut gemeint, getan hast und Informationen veröffentlichen will, sollte man sich am besten vorher dort schlau fragen, wo die Gesetzte herkommen, auch wenn es umständlich ist. Nur dann kann man sicher sein, dass das Geschriebene auch stimmt.

    Mit freundlichen Grüßen und Petri Heil,
    Klaus

    1. Hallo Klaus,

      danke für deinen ausführlichen Kommentar. Ich habe den Inhalt leicht angepasst, damit er besser verständlich ist.

      VG
      Christoph

  4. Hey, was ist, wenn man überhaupt keinen kennt der ein Angelschein hat?

    LG Ben

    1. Moin Ben,

      dann wird es mit dem Jugendfischereischein leider schwierig. Eine Begleitperson mit gültigem Fischereischein ist Pflicht. Dadurch stellt der Gesetzgeber sicher, dass du dich als Jung-Angler ebenfalls an die geltenden Vorschriften hältst.

      VG
      Christoph

  5. Hi. Ich bin 12 Jahre alt und ein Freund von mir hat einen Jugendfischereischein und angelt ohne einen Erwachsenen. Den Fisch lässt er aber wieder frei. Ich würde auch gerne ohne einen Erwachsenen angeln, geht das?

    1. Hallo Melissa,

      das ist so leider nicht möglich. Die Begleitung durch eine volljährige Person ist in Bundesländern vorgeschrieben. In Sachsen-Anhalt bspw. kannst du allerdings deinen Fischereischein auch schon mit 12 Jahren machen und anschließend alleine angeln. In Schleswig-Holstein ist es ähnlich.

      VG
      Christoph

  6. Hallo zusammen,

    wie ist denn die Regelung unter den Bundesländern? Gilt der Jugendfischereischein aus NRW beispielsweise auch in Bayern?

    VG
    Tobias

    1. Hallo Tobias,

      der Jugendfischereischein gilt jeweils immer nur in dem Bundesland, in dem dieser ausgestellt wurde. In deinem Beispiel wäre der JFS aus NRW in Bayern nicht gültig und umgekehrt.

      VG
      Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Startseite » Angelschein » Jugendfischereischein – Angelschein für Kinder & Jugendliche