Skip to main content

Jugendfischereischein – Angelschein für Kinder & Jugendliche

Jugendfischereischein

 

Der Jugendfischereischein ist eine Zwischenlösung für angehende minderjährige Angler. Das Lebensalter für den Jugendfischereischein wird von den Bundesländern vorgegeben. Durch den Jugendfischereischein hat der Heranwachsende die Möglichkeit das Angeln in der Praxis auszuüben. In der Regel ist es mit einer eigenen Angelrute möglich. Ein Fischereischeininhaber (meistens volljährig) muss anwesend sein.

Das ist nicht nur als Aufsicht zu verstehen. Durch den Angler mit Erfahrung lernt das Kind oder der Jugendliche alles Wichtige für das zukünftige Hobby. Dazu zählt der Umgang mit den Fischen sowie mit dem Angelwerkzeug. Normalerweise wird keine Prüfung für den Jugendfischereischein verlangt.

Durch diesen eingeschränkten Angelschein hat der Minderjährige die Möglichkeit festzustellen, ob Angeln für ihn die richtige Freizeitbeschäftigung ist. Außerdem ist diese kostengünstige Variante eine gute praktische Vorbereitung für die zukünftige Fischereiprüfung.

 

  • Angelschein machen

    Je nach Bundesland kannst du bereits ab 12 Jahren deinen Angelschein machen, die Aushändigung erfolgt aber immer erst ab 14 Jahren. Eine gute Möglichkeit, deinen Angelschein zu machen, ist der Fishing-King Onlinekurs. Mithilfe der App kannst du in den meisten Bundesländern deinen Vorbereitungskurs online ablegen. In unserem Erfahrungsbericht zu Fishing-King findest du viele weitere Infos.

Übersicht nach Bundesländern

Baden-Württemberg

Einen Jugendfischereischein gibt es für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren. Für diesen Angelschein wird keine Prüfung verlangt. Voraussetzung: Dieser Sport darf in Begleitung eines volljährigen Angelscheininhabers ausgeführt werden. Die Gebühren für den Jugendfischereischein legen die Gemeinden fest. Sie liegen zwischen € 10 und € 19. Das ist abhängig von der Gültigkeitsdauer. Eine Fischereiabgabe wird für Jugendliche nicht fällig. Ab dem 16. Lebensjahr kann der reguläre Fischereischein beantragt werden. Die Fischerprüfung ist ab dem 10. Lebensjahr möglich.

Angeln in Baden Württemberg

Bayern

In Bayern gibt es einen Jugendfischereischein ab 10 Jahren bis zur Volljährigkeit. Er wird ohne Prüfung ausgestellt. Zur Ausübung dieses Hobbys ist die Begleitung eines volljährigen Fischereischeininhabers notwendig. Das Kind oder der Jugendliche kann seine eigene Handangel verwenden. Die Gebühren für die Ausstellung eines Jugendfischereischeins liegen bei € 5. Außerdem wird eine Fischereiabgabe fällig. Diese einmalige Abgabe ist altersmäßig gestaffelt. Die Fischereiabgabe darf € 10 nicht überschreiten. Zu dem Jugendfischereischein muss ein Erlaubnisschein gekauft werden. Die Kosten sind abhängig vom Gewässer. Die Fischerprüfung kann ab dem 12. Lebensjahr gemacht werden. Eine Ausstellung des regulären Angelscheins ist erst mit 14 Jahren möglich.

Angeln in Bayern

Berlin

Einen Jugendfischereischein gibt es für Heranwachsende zwischen 12 und 18 Jahren. Eine Prüfung ist nicht notwendig.

In Berlin gibt es folgende Auflagen:

  • Zusätzliche Angelkarte
  • Mitgliedschaft im Angelverein
  • Sachkundeeinweisung (Nachweis der Einweisung durch Inhaber eines Fischereischeins A oder B ist erforderlich.)
  • Angeln nur mit Friedfischangel

Der Jugendfischereischein ist ein Jahr gültig. Die Ausstellungsgebühr beträgt € 10 und zusätzlich eine jährliche Fischereiabgabe von € 4. Den Fischereischein A mit Prüfung kann der Jugendliche ab 14 Jahren beantragen.

Angeln in Berlin

Brandenburg

Seit einer Gesetzesänderung des Fischereirechts wird für das Angeln von Friedfischen kein Jugendfischereischein und kein Fischereischein benötigt. Das Fischen mit der Friedfischangel ist ab 8 Jahren erlaubt. Eine erwachsene Begleitung ist nicht notwendig. Eine Angelkarte und eine Fischereiabgabe sind notwendig. Kinder und Jugendliche zahlen € 2,50 Fischereiabgabe jährlich. Kosten für die Angelkarte hängt von dem Gewässer ab. Eine Fischerprüfung gibt es ab 14 Jahren. Die bestandene Prüfung und der ausgestellte Angelschein berechtigt zum Angeln von Raubfischen.

Angeln in Brandenburg

Bremen

In Bremen gibt es keinen Jugendfischereischein. Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren dürfen in Begleitung angeln. Dieser muss unbedingt einen gültigen Fischereischein besitzen. Das Mindestalter für die Fischerprüfung ist 14 Jahre. Ab diesem Alter ist unbedingt der Fischereischein notwendig.

Angeln in Bremen

Hamburg

Kinder unter 12 Jahren können in Begleitung eines Fischereischeininhabers (volljährig) angeln. Sie dürfen dabei eine Handangel benützen. Einen Jugendfischereischein gibt es nicht. Im Alter von 12 Jahren kann die Prüfung für den regulären Fischereischein gemacht und dieser erworben werden.

Angeln in Hamburg

Hessen

Den Jugendfischereischein ohne Prüfung gibt es von 10 bis 16 Jahren. Der Heranwachsende kann in Begleitung einer volljährigen Person mit Fischereischein angeln. Die Gültigkeitsdauer des Jugendfischereischeins beträgt wahlweise ein oder fünf Jahre. Die Verwaltungsgebühr und die Fischereiabgabe sind dementsprechend angepasst.

  • 1 Jahr (Verwaltungsgebühr: 4 Euro, Fischereiabgabe: 3,50 Euro)
  • 5 Jahre (Verwaltungsgebühr: 6 Euro, Fischereiabgabe: 17 Euro)

Bereits mit 14 Jahren kann der Fischereischein beantragt werden. Voraussetzung ist die bestandene Fischerprüfung.

Angeln in Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

In diesem Bundesland gibt es keinen Jugendfischereischein. Alternativ können Kinder bis zu 14 Jahren in Begleitung eines Fischereischeininhabers mitangeln. Beim Mitangeln benötigt der Jugendliche keine eigene Angelerlaubnis. Für den Fischereischeininhaber ist die zusätzliche Angelerlaubnis (Gewässerkarte) Pflicht. Die Begleitperson muss nicht zwingend volljährig sein. Die Fischereischeinpflicht gilt ab dem 14. Lebensjahr. Eine Fischereiprüfung kann ab dem 10. Lebensjahr abgelegt werden.

Angeln in Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Einen Jugendfischereischein gibt es nicht. Kinder und Jugendliche können bis 14 Jahre unter Aufsicht angeln. Die Begleitung soll eine „geeignete“ Person (Inhaber des Angelscheins Niedersachsen) sein. Diese Angelerlaubnis gilt als Vorbereitung auf die Fischerprüfung. Bei Kontrollen muss das Kind oder der Jugendliche sein Alter nachweisen können (Kinderausweis). Ab 14 Jahren kann die Fischerprüfung abgelegt werden.

Angeln in Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Der Jugendfischereischein ohne Prüfung ist für Heranwachsende zwischen 10 und 16 Jahren vorgesehen. Der jugendliche Angler muss in Begleitung eines Fischereischeininhabers sein. Der Jugendfischereischein ist generell ein Jahr gültig. Er kann problemlos um ein weiteres Jahr verlängert werden. Die Gebühr für die Erstausstellung beträgt € 8. Ein Erlaubnisschein für das gewünschte Gewässer ist vorgeschrieben. Eine Ausstellung des Angelscheins mit bestandener Prüfung ist ab dem 14. Lebensjahr möglich.

Angeln in Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Der Jugendfischereischein ist für Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 16 Jahren vorgesehen. Eine Prüfung wird nicht verlangt. Zwingend erforderlich ist eine Begleitung (Fischereischeininhaber). Dieser muss nicht volljährig sein. Der beantragte Jugendfischereischein ist ein Jahr gültig. Eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist problemlos möglich. Die Gebühr für die Erstausstellung beträgt € 5,60. Ab dem 16. Lebensjahr ist ein Fischereischein vorgeschrieben.

Angeln in Rheinland-Pfalz

Saarland

Im Saarland gibt es für den Jugendfischereischein keine Altersuntergrenze. Das bedeutet, sobald der Sprössling eine Handangel halten kann, kann der Angelschein ohne Prüfung für den Nachwuchs beantragt werden. Einzige Bedingung ist die Begleitung durch einen volljährigen Fischereischeininhaber. Der Jugendfischereischein ist bis zum 16. Lebensjahr möglich. Dieser Angelschein für Kinder und Jugendliche ist ein Jahr gültig. Die Kosten für die Ausstellung setzen sich aus der Gebühr (€ 2,60) und der Fischereiabgabe (€ 2,50) zusammen (Stand 2018). Mit dreizehn Jahren kann die Fischerprüfung abgelegt werden. Ausgestellt wird der reguläre Angelschein erst ab 14 Jahren.

Angeln im Saarland

Sachsen

Zwischen dem 9. und dem 16. Lebensjahr kann ein Jugendfischereischein beantragt werden. Dieser benötigt keine separate Prüfung. Es wird zusätzlich der Erlaubnisschein für das jeweilige Gewässer benötigt. Die Aufsicht durch eine volljährige Person mit Fischereischein ist notwendig. Dabei gibt es eine Ausnahme. Ist das Kind oder der Jugendliche seit einem Jahr Mitglied in einem Angelverein (Nachweis erforderlich) entfällt die Aufsichtsperson. Die Ausstellungsgebühr beträgt € 7. Ab 14 Jahren kann an der Fischerprüfung teilgenommen werden. Ab 16 Jahren besteht Fischereischeinpflicht.

Angeln in Sachsen

Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt wird für den Jugendfischereischein eine Fischerprüfung verlangt. Der Prüfungsinhalt ist auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten. Die Beantragung kann zwischen dem 8. und 18. Lebensjahr erfolgen. Aufgrund der altersmäßig angepassten Prüfung gibt es keine weiteren Auflagen für den Friedfischfang. Das bedeutet, es ist keine Begleitperson mit Angelschein notwendig. Die Prüfungsgebühren für den Jugendfischereischein liegen bei € 28. Die Ausstellungsgebühr beträgt € 2,60 jährlich. Zusätzlich wird eine Fischereiabgabe von jährlich € 1 fällig. Generell ist der Jugendfischereischein 1 Jahr gültig.

Angeln in Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Dieses Bundesland hat keinen Jugendfischereischein eingeführt. Kinder bis zu 12 Jahren können unter Aufsicht einer volljährigen Person (Fischereischeininhaber) angeln. Ab dem 12. Lebensjahr ist der reguläre Angelschein ohne Auflagen möglich. Prüfungen können ab dem 11. Lebensjahr abgelegt werden.

Angeln in Schleswig-Holstein

Thüringen

Ein Jugendfischereischein wird auf Antrag zwischen dem 8. und 14. Lebensjahr ausgegeben. Es ist keine Prüfung notwendig. Das Angeln ist nur mit einer Begleitung möglich. Diese Person muss volljährig sein und im Besitz eines gültigen Fischereischeins. Falls der Inhaber des Jugendfischereischeins die Fischerprüfung (möglich ab dem 10. Lebensjahr) abgelegt hat, benötigt er für das Angeln mit dem Jugendfischereischein keine Begleitperson. Der Jugendfischereischein ist vom Tag der Ausstellung bis zum 14. Lebensjahr gültig. Die Kosten setzen sich aus einer Gebühr (€ 3) und einer Fischereiabgabe (€ 7) zusammen. Ab dem 14. Lebensjahr besteht Fischereischeinpflicht.

Angeln in Thüringen

Ist für den Jugendfischereischein eine Fischerprüfung notwendig?

Die Bestimmungen sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. Das Angeln mit dem Jugendfischereischein erlaubt das Fischen mit gewissen Einschränkungen. Meistens muss die Anwesenheit eines volljährigen Fischereischeininhabers sichergestellt sein. Eine Fischerprüfung oder ähnliches (altersmäßig angepasste Prüfung) wird für die Ausstellung des Jugendfischereischeins in der Regel nicht verlangt.

Es gibt Ausnahmen. Beispielsweise in Sachsen-Anhalt ist eine Fischerprüfung für Kinder und Jugendliche vorgeschrieben. Die Inhalte dieser Fischerprüfung sind auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten. Aufgrund dieser Vorgabe gibt es keine weiteren Angeleinschränkungen. Das bedeutet, keine Anwesenheitspflicht für Begleitperson mit Angelschein.

Müssen Jugendliche mit Jugendfischereischein mit ihren Erziehungsberechtigten angeln gehen?

Die Vorschriften besagen lediglich, dass der Fischereischeinbesitzer volljährig sein muss. Es wird nicht explizit auf einen Erziehungsberechtigten hingewiesen. In der Praxis wird der Jugendliche häufig mit seinem Vater unterwegs sein. Das ist gesetzlich aber nicht vorgegeben.

Ein volljähriger Freund mit gültigem Angelschein kann ebenso der Begleiter sein. Teilweise zählt ebenfalls eine Begleitperson, wenn sie noch nicht volljährig ist. Wichtig ist in diesem Zusammenhang der Besitz eines gültigen Fischereischeins. Die Vorschriften sind hier von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Bildquelle: Bundesländer-Flaggen © E. Zacherl / stock.adobe.com



Fandest du den Artikel hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 5