Skip to main content

Stipprute Test und Vergleich 2022

Christoph beim Angeln
  ca. 6 Min.
  07.07.2022

Das Fischen mit der Stipprute ist der klassische Einstieg in das Angelhobby. Dies heißt aber nicht, dass das Stippangeln nur etwas für Anfänger ist, denn es gibt auch Angelprofis, die mit Stippruten sogar Hechten nachstellen. Mit dem Stippangeln erhält man schnell einige Bisse, wobei nur wenig Ausrüstung erforderlich ist. Alles rund um das Stippruten-Angeln und was du bei der Auswahl einer geeigneten Stippe beachten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Beliebte Stippruten im Vergleich

Bild
Vergleichssieger
CORMORAN - EUROCOR TELE POLE Länge: 6,00m Modell 2015 - Stipprute
Preis-Leistung
ABU GARCIA Siesta T-500 Pole Stipprute
Zite Fishing Stipprute 8m - Composite Carbon Stippe Teleskop-Rute Stippangel -...
Lineaeffe Fest Next 9 m 20-40 g Fixe Rute Angeln im Meer Fluss See Teleskopische...
DAM REAL CARBON TELE-POLE 7.00M
Wurfgewicht
unbekannt
unbekannt
unbekannt
20 - 40 g
unbekannt
Rutenlänge
6 m
5 m
8 m
9 m
7 m
Anzahl Teile
1-teilig, 6 Elemente
1-teilig - 5 Elemente
1-teilig, 8-teilig
1-teilig - 7 Elemente
1-teilig, 7 Elemente
Rutentyp
Teleskoprute
Teleskoprute
Teleskoprute
Teleskoprute
Teleskoprute
Transportlänge
114 cm
117 cm
115 cm
115 cm
118 cm
Rutenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Blankmaterial
Glasfaser
Fiberglas
Kohlfaser und Fiberglas
Fiberglas
Kohlefaser
Rutengewicht
500 g
332 g
955 g
1,1 kg
414 g
Vergleichssieger
Bild
CORMORAN - EUROCOR TELE POLE Länge: 6,00m Modell 2015 - Stipprute
Wurfgewicht
unbekannt
Rutenlänge
6 m
Anzahl Teile
1-teilig, 6 Elemente
Rutentyp
Teleskoprute
Transportlänge
114 cm
Rutenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Blankmaterial
Glasfaser
Rutengewicht
500 g
Preis
Erhältlich auf Amazon
Preis-Leistung
Bild
ABU GARCIA Siesta T-500 Pole Stipprute
Wurfgewicht
unbekannt
Rutenlänge
5 m
Anzahl Teile
1-teilig - 5 Elemente
Rutentyp
Teleskoprute
Transportlänge
117 cm
Rutenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Blankmaterial
Fiberglas
Rutengewicht
332 g
Preis
Erhältlich auf Amazon
Bild
Zite Fishing Stipprute 8m - Composite Carbon Stippe Teleskop-Rute Stippangel -...
Wurfgewicht
unbekannt
Rutenlänge
8 m
Anzahl Teile
1-teilig, 8-teilig
Rutentyp
Teleskoprute
Transportlänge
115 cm
Rutenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Blankmaterial
Kohlfaser und Fiberglas
Rutengewicht
955 g
Preis
Erhältlich auf Amazon
Bild
Lineaeffe Fest Next 9 m 20-40 g Fixe Rute Angeln im Meer Fluss See Teleskopische...
Wurfgewicht
20 - 40 g
Rutenlänge
9 m
Anzahl Teile
1-teilig - 7 Elemente
Rutentyp
Teleskoprute
Transportlänge
115 cm
Rutenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Blankmaterial
Fiberglas
Rutengewicht
1,1 kg
Preis
Erhältlich auf Amazon
Bild
DAM REAL CARBON TELE-POLE 7.00M
Wurfgewicht
unbekannt
Rutenlänge
7 m
Anzahl Teile
1-teilig, 7 Elemente
Rutentyp
Teleskoprute
Transportlänge
118 cm
Rutenaktion
Schnell - Spitzenaktion
Blankmaterial
Kohlefaser
Rutengewicht
414 g
Preis
Erhältlich auf Amazon

Letzte Aktualisierung am 6.08.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Eigenschaften einer guten Stipprute

Wer sich in einem Angelshop umschaut, wird schnell feststellen: Der Markt ist voll mit Stippruten aller Preisklassen. Deshalb ist es gut zu wissen, welche Kriterien bei der Auswahl wichtig sind. Für eine hochwertige Stippruten-Ausrüstung kann man schnell hundert Euro und mehr ausgeben, was aber selten wirklich nötig ist, denn bereits für einen zweistelligen Betrag erhält man gut verarbeitete Geräte.

Wie so oft im Leben hängt es bei der Auswahl einer geeigneten Stipprute davon ab, was man damit machen möchte. Hier spielt bereits die Länge eine wesentliche Rolle. Um vom Ufer die ersehnten Zielfische zu erreichen, muss man immerhin eine gewisse Distanz überwinden. Hier zeigen sich die zwei wesentlichen Arten von Stippruten: Lange Stippen für größere Fischarten können durchaus bis zu 16 Meter lang sein, Stippruten von ca. drei bis vier Meter sind gut zum Angeln auf kleine Schwarmfische geeignet. Kürzere Ruten sind in der Regel teleskopartig (“zum Ausziehen”) aufgebaut, längere Ruten bestehen oft aus Steckteilen. Somit kann mit langen Ruten in verschiedenen Längen gefischt werden, bei Bedarf kann die Gesamtlänge einfach um einzelne Teile verlängert oder verkürzt werden (insbesondere beim Anlanden).

Stippruten sind ideal für dichtbewachsene Uferzonen© familie-eisenlohr.de / stock.adobe.com

Stippruten sind ideal für dichtbewachsene Uferzonen

Beim Stippfischen ist die Angelschnur an der Spitze der Rute befestigt. Deshalb sollte die Rutenspitze eine schnelle Aktion aufweisen, was das Fischen mit feinen Schnüren überhaupt erst ermöglicht. Eine feine Rutenspitze setzt aber nicht voraus, dass die gesamte Rute weich sein muss; diese würde z. B. bei Wind zu sehr schwanken, wodurch eine kontrollierte Posenführung erschwert werden würde. Eine gute Stippe sollte also über eine feine Spitze verfügen, sich aber gleichzeitig durch einen stabilen Rutenkörper auszeichnen.

Spitze einer Stipprute

Spitze einer Stipprute

Eine gut handhabbare Stipprute sollte über ein geringes Gesamtgewicht verfügen. Wer bei aktivem Stippfischen die Angelrute längere Zeit in der Hand gehalten hat, der weiß, warum. Moderne Stippruten bestehen aus Glasfaser oder aus sehr leichtgewichtiger Kohlefaser. Aber auch Ruten mit einem Kohlefaser- und Glasgemisch sind auf dem Markt erhältlich.

Zielfische fürs Stippangeln

Im Normalfall stellt man Friedfischen mit der Stipprute nach. So sind Brassen, Rotaugen, Rotfedern und der Aland die klassischen Zielfische für das Stippangeln. Aber auch das Karpfenfischen mit der Stipprute ist ein beliebtes Hobby unter engagierten Anglern. Hier heißt es auf jeden Fall: In der Ruhe liegt die Kraft! Bei einem Biss eines schwergewichtigen Karpfens ist es eine Kunst für sich, die Nerven zu behalten und den kräftigen Cypriniden zu ermüden und anzulanden.

Klassischer Zielfisch mit der Stipprute: Ein Rotauge© smspsy / stock.adobe.com

Klassischer Zielfisch mit der Stipprute: Ein Rotauge

Typische Köder für das Angeln mit einer Stipprute

Für das Angeln mit der Stippe ist jeder Friedfisch-Köder geeignet, der auch bei anderen Angelarten verwendet wird. Naturköder wie Maden, Würmer oder Maiskörner sind die Lockmittel der Wahl bei der Jagd auf Friedfische. Aber auch kleine Köderfische oder Fischfetzen sind möglich, wenn Raubfische wie Zander oder Barsch im Gewässer zu erwarten sind. Für das Karpfenfischen sind Boilies gebräuchlich.

Rutenaktion einer Stippangel

Die Aktion einer Rute entscheidet darüber, wie schnell der Anschlag nach einem Biss bis zur Rutenspitze und dem Vorfach umgesetzt wird. Durch die Biegung des Rutenkörpers wird die Aktion unterschiedlich schnell bis zum Köder übertragen. Bei einer Stipprute ist die sogenannte Spitzenaktion besonders wichtig. Das bedeutet, dass die sich Rute ausschließlich im Spitzenbereich biegen sollte. Solche Angelruten nennt man auch Fast-Taper-Ruten, weil sich der Rutenkörper bis zur Spitze schnell verjüngt. Insbesondere längere Stippruten, die für das feine Posenfischen genutzt werden sollen, verfügen über diese spezielle Spitzenaktion.

Rutenaktion

Rutenaktion – Alle Aktionen im Überblick

Wurfgewicht einer Stipprute

Bei den Angaben von Angelruten wird oft das sogenannte Wurfgewicht angegeben. Dieses gibt an, wie schwer die gesamte Montage mitsamt Hakenköder sein darf, damit sich die Rute genügend “aufladen” kann, um den Köder auszuwerfen. Wenn das Wurfgewicht zu gering ist, ist die Rute nicht “tragfähig” genug und kann beim Auswerfen möglicherweise Schaden nehmen.

Bei feinen Stippruten beträgt das Wurfgewicht etwa fünf Gramm, tragfähigere Stippangeln können aber auch eine Montage bis zu 20 Gramm problemlos auswerfen. Eine feine Stipprute mit wenigen Gramm Wurfgewicht sollte also nicht mit einer zu schweren Köderfisch-Montage bestückt werden. Das heißt aber nicht, dass eine Stippangel von z. B. zehn Gramm Wurfgewicht nicht über genügend Rückgrat besitzt, um auch kapitale Fänge an Land zu ziehen.

Kosten für eine gute Stipprute

Teleskop-Stippangeln sind in einem Preissegment von etwa 30 bis 250 Euro erhältlich. Brauchbare Exemplare, die für einen guten Einstieg in das Stippangeln geeignet sind, bekommt man ab rund 30 Euro bis 50 Euro.

Die Preisspanne für Steckruten (sogenannte Put-Over-Ruten) reicht von etwa 80 Euro für sehr einfache Modelle bis hin zu mehreren hundert Euro für Spitzengeräte bis 16 Meter Länge.

Die genannten Preise mögen den einen oder anderen Einsteiger zunächst abschrecken, aber dafür erhält man auch Stippruten aus hochwertiger Kohlefaser, die sich durch ihre Leichtgewichtigkeit bei gleichzeitiger Stabilität auszeichnen. Hinzu kommt bei Komplett-Packs reichhaltiges Zubehör, z. B. eine Rutentasche, ein Rutenständer sowie Transportrohre für Rute und einzelne Rutenelemente. Auf dem Gebrauchtmarkt, etwa auf Anglerbörsen, können gute Stippruten für wenig Geld erstanden werden.

Häufige Fragen zu Stippruten

Eine Stipprute verfügt über eine Spitzenaktion, d. h. der Rutenkörper (Blank) ist kaum biegsam, dafür verfügt die Rutenspitze über eine erhöhte Flexibilität.
Wer in das Stippfischen einsteigen möchte, sollte etwa 35 bis 50 Euro für eine längere Steckrute investieren, teurere und hochwertige Modelle kosten in etwa bis 100 Euro.
Eine Stipprute sollte insgesamt nicht allzu schwer sein. Eine 7 Meter lange Angelrute sollte man längere Zeit ermüdungsfrei halten können.
Die Längen einer Stippangel bewegen sich in der Regel zwischen 5 und 10 Metern. Es gibt aber auch kürzere Ruten für das ufernahe Fischen von etwa 3 bis 5 Metern. Müssen längere Distanzen überwunden werden, empfiehlt sich entsprechend eine längere Rute.
 

Fandest du den Artikel hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 5

Your page rank: