Skip to main content

Angelschein / Fischereischein in Bayern online machen

Wer in Bayern angeln möchte, benötigt dafür einen Angelschein. Denn das Angeln ohne Angelschein ist in Bayern nicht möglich.Die Investition lohnt sich aber allemal, da Bayern anglerisch eine Menge zu bieten hat. Vor allem wer mit der Spinn- oder Fliegenrute auf Forellen angeln möchte, findet in Bayern ein wahres Paradies vor.

Regenbogen- und Bachforellen leben in vielen Seen und fließenden Gewässern Bayerns. Karpfen sind vor allem in der Oberpfalz und Mittelfranken zu finden, diese leben in langsam fließenden oder stehenden Gewässern. Aber auch Hecht, Barsch und Zander sind begehrte Räuber, welche in den Gewässern Bayerns heimisch sind.

Im folgenden Artikel erklären wir euch, wie ihr euren Angelschein in Bayern machen könnt, was dies kostet, wo die Besonderheiten liegen und wie ihr möglichst gut durch die Fischerprüfung kommt.

Angelschein in Bayern machen

Angelschein in Bayern machen

 

DIREKT zum Angelschein-Onlinekurs

 

Wichtige Infos zum Angelschein Bayern im Überblick

Online-Vorbereitungskurs in Bayern zulässig?Ja, allerdings besteht hier keine offizielle Kooperation. Der Onlinekurs für Bayern kann somit nur als Lernbegleitung genutzt werden.
Präsenzkurs vor Ort notwendig?Ja
Mindestalter Fischerprüfung12 Jahre. Der Fischereischein wird jedoch erst ab 14 Jahren ausgehändigt.
Jugendfischereischein möglich?Ja, das Ausstellen eines Jugendfischereischeins ist möglich. Kinder und Jugendliche im Alter von 10 - 18 Jahren können sich den Jugendfischereischein ausstellen lassen. Dieser wird für ein Kalenderjahr ausgestellt und kann jeweils um ein weiteres Jahr verlängert werden. Mit dem Jugendfischereischein darf nur in Begleitung eines Inhabers eines gültigen Fischereischeins geangelt werden.
Gibt es eine Sonderregelung für Menschen mit Behinderung?Nach § 3 AVBayFiG sind von der Ablegung einer Prüfung volljährige Personen befreit, die

a) mit einem auf einer geistigen Behinderung beruhenden und amtlich festgestellten Grad der Behinderung
aa) von mindestens 80 v. H. oder
bb) von mindestens 50 v. H., sofern nachweislich eine Schule zur sonderpädagogischen Förderung besucht wurde oder wird,

b) die durch Vorlage des Ausweises für schwerbehinderte Menschen und einer fachärztlichen Bescheinigung nachweisen, dass sie nach Art und Schwere ihrer körperlichen oder seelischen Behinderung die Fischerprüfung (Art. 59 BayFiG) nicht bestehen können.

Quelle: gesetze-bayern.de
Gesamtkosten für Fischerprüfung & VorbereitungskursOnlinekurs
Prüfungsvorbereitung bequem von Zuhause per App

Onlinekurs als Lernbegleitung: 99,00 €
Pflicht-Präsenzkurs: 120,00 - 180,00
Prüfungsgebühr: 50,00 €
Ausstellung Fischereischein für 5 Jahre: 75 €
Gesamtkosten: ca. 375,00 €



Präsenz-Kurs vor Ort
Prüfungsvorbereitung mit Präsenz im lokalen Angelverein

Pflicht-Präsenzkurs: 120,00 - 180,00 €
Prüfungsgebühr: 50,00 €
Ausstellung Fischereischein für 5 Jahre: 75 €
Gesamtkosten: ca. 275,00 €
Zuständiger LandesverbandLandesfischereiverband Bayern (LFV Bayern)
Webseite: lfvbayern.de
Wie häufig finden Fischerprüfungen statt?Die Prüfungstermine und deren Örtlichkeiten gibt die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) bekannt. Für die praktische Durchführung vor Ort sind die zuständigen Ämter für Landwirtschaft und Forsten in Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband verantwortlich.

Während der Sommermonate werden keine Fischerprüfungen abgehalten. Im restlichen Jahr stehen monatliche Termine zur Auswahl. Bei richtiger Planung ist der Leerlauf zwischen Vorbereitungskurs und staatlicher Prüfung relativ gering.

Für genauere Infos ist es empfehlenswert, bei dem entsprechend Kurs-Anbieter anzufragen.
Wo finden die Fischerprüfungen statt?Die Fischerprüfungen finden in Bayern in jeder größeren Stadt statt. Die komplette Übersicht & Liste aller Fischerprüfungen kann unter fischerpruefung-online.bayern.de eingesehen werden.
Wie lange gilt der Fischereischein in Bayern?Jugendfischereischein: Der Schein ist jeweils ein Jahr gültig und kann entsprechend nach Ablauf verlängert werden. Dies ist bis zum 18 Lebensjahr möglich.

Fischereischein: Der normale Fischereischein darf ab dem 14. Lebensjahr beantragt werden. Die Fischerprüfung darf allerdings bereits ab dem 13. Lebensjahr abgelegt werden. Der Fischereischein kann auf Lebenszeit oder für 5 Jahre erworben werden. Die Gründe dafür sind vor allem finanzieller Natur.
Kann ich in Bayern auch ohne Angelschein angeln?Nein.

 

Eindrücke vom Angeln in Bayern

Voraussetzungen für den Angelschein in Bayern

Für die Zulassung zur Fischerprüfung des staatlichen Fischereischeins in Bayern gibt es klare Vorgaben:

  • Der Hauptwohnsitz muss in Bayern liegen.
  • Das Mindestalter zur Prüfungszulassung ist 12 Jahre. Nach bestandener Prüfung kann der Angelschein erst mit 14 Jahren beantragt werden.
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Die Prüfung erfolgt in deutscher Sprache. Die interessierten ausländischen Mitbürger mit Wohnsitz in Bayern benötigen gute Deutschkenntnisse. (Änderung seit September 2019)
  • Absolvierung eines Vorbereitungslehrganges. Dieser Lehrgang umfasst 30 Stunden. Der Haken daran ist, dass in Bayern eine Präsenzkurspflicht besteht. Mit der Absolvierung eines reinen Onlinekurses ist die Voraussetzung nicht gegeben.

Jugendfischereischein in Bayern machen

Im Alter zwischen 10 Jahren und kurz vor dem 18. Geburtstag gibt es für Nachwuchsangler den Jugendfischereischein. Dieser kann in der Gemeinde beantragt werden. Für diesen Schein wird keine Fischereiprüfung verlangt.

Die Ausübung des Anglerhobbys für Minderjährige ist aber nur mit einigen Einschränkungen möglich. Es muss ein volljähriger Angler mit gültigem Fischereischein anwesend sein. Das Kind oder der Jugendliche darf selbständig mit eigener Angelrute angeln. Die anschließende Versorgung des gefangenen Fisches erfolgt durch die Begleitperson. Dies bedeutet, der Fisch muss durch die Begleitperson gekeschert und waidgerecht getötet werden.

Vorbereitungskurs zum Angelschein (Präsenzkurs) in Bayern

Der gesetzlich vorgeschriebene Vorbereitungskurs umfasst 30 Unterrichtsstunden. Eine Schulstunde hat 60 Minuten. Je nach Anbieter werden diese Lehrgänge an den Wochenenden oder wochentags angeboten. Der „Lernende“ muss anwesend sein. Ein reiner Online-Lehrgang wird für die Prüfung nicht akzeptiert.

Der Lernstoff ist umfangreich. Folgende Themen müssen vermittelt werden:

  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Schutz und Pflege der Fischgewässer (Fischhege)
  • Fanggeräte, Praxis in der Fischerei, Behandlung der gefangenen Fische
  • gesetzliche Bestimmungen
  • praktische Einweisung in den Gebrauch der Fanggeräte
  • praktische Einweisung in die Behandlung der gefangenen Fische

Die Stundenanzahl ist themenorientiert aufgeteilt. Das bedeutet, dass jeweils drei Schulstunden sich mit den Fachgebieten eins bis fünf beschäftigen müssen. Für die letzten beiden Themen sind jeweils mindestens 2 Stunden veranschlagt. Die restlichen elf Stunden werden frei auf die Fischereithemen aufgeteilt.

Fischereiverbände oder Angelvereine bieten diese Lehrgänge an. Die Unterrichtsräume sind unterschiedlich. Teilweise werden die eigenen Vereinsheime genutzt oder private Schulungsräume. Nebenräume in Gaststätten sind in kleineren Orten ebenfalls möglich.

Einige Veranstalter haben stundenmäßig höhere Vorbereitungskurse im Angebot. Dadurch wird die Mindestanforderung (30 Stunden) überschritten, aber der umfangreiche Lehrstoff gründlicher vermittelt.

Kombiangebote sind ebenfalls im Trend. Den vorgeschriebenen Präsenzkurs (30 Stunden) und zusätzlich umfangreiches Lernmaterial online auf PC oder Tablet.

Vorbereitungskurs zur Fischerprüfung online machen

Wie bereits geschrieben, ist im Bundesland Bayern der Onlinekurs bisher nicht anerkannt. Wer den Angelschein machen möchte, muss daher einige Stunden bei seinem lokalen Angelverein absitzen.

Allerdings habt ihr die Möglichkeit, mithilfe von Fishing-King bequem von Zuhause aus für die Prüfung zu lernen. Meldet euch dazu einfach bei Fishing-King an und ihr könnt das Material für die Prüfung ganz bequem per App lernen und durchgehen. Auch die Anmeldung zur Prüfung könnt ihr bequem online vornehmen, lediglich die Prüfung selbst muss dann als einziger Termin vor Ort abgelegt werden.

Angelschein Bayern mit Fishing-King online machen

Angelschein Bayern mit Fishing-King online machen

 

DIREKT zum Angelschein-Onlinekurs

 

Die App funktioniert dabei sowohl im Browser am PC, als auch als App auf dem Smartphone oder Tablet.

Kosten

Die Kosten für den Fishing-King Onlinekurs für Bayern betragen 99 Euro. Dafür erhaltet ihr vollen Zugang zu allen Inhalten, die ihr für die Prüfung benötigt. Nicht enthalten sind hier die Prüfungskosten für die Fischerprüfung, welche je nach Bundesland variieren kann.

Inhalte & Ablauf

1. Einleitung

Beim ersten Einloggen erfahrt ihr zunächst alles, was ihr im Allgemeinen wissen solltet. Dazu gehört eine kurze Einführung in den Kursbereich von Fishing-King, als auch eine kurze Tour durch das Material für die nächsten Wochen. Alles in allem bekommt ihr hier zum Start einen sehr guten Überblick, welche Schritte es noch bis zum Angelschein sind.

Angelschein machen: Einleitung auf Fishing-King

Angelschein machen: Einleitung auf Fishing-King

2. Fischbestimmung

Innerhalb der Sektion “Fischbestimmung” lernt ihr nach und nach, welche Besonderheiten die einzelnen Fische besitzen und wie sich diese voneinander unterscheiden. Hier kommt es häufig auf die Details an, welche euch in ausführlichen Erklärvideos beigebracht werden. Dabei helfen vor allem die Eselsbrücken, zu denen es ein eigenes Video gibt. Auch zu anderen Tieren wie bspw. Krebsarten erfahrt ihr einiges an Wissen.

Angelschein machen: Fischbestimmung auf Fishing-King

Angelschein machen: Fischbestimmung auf Fishing-King

3. Gerätebau

Das Kapitel “Gerätebau” bringt euch das Thema Ausrüstung näher. Hier erfahrt ihr, welche Ruten es gibt, welche Eigenschaften diese besitzen und Welche Schnur ihr für welche Angelmethode benötigt.

Auch Themen wie Haken, Rollen, Wirbel und Knoten werden hier ausführlich erklärt, sodass für die Prüfung keine Fragen offen bleiben.

Angelschein machen: Rutenbau auf Fishing-King

Angelschein machen: Rutenbau auf Fishing-King

4. Probeprüfung

Nach jeder Sektion habt ihr die Möglichkeit, die dazu passenden Fragen testweise zu beantworten. Habt ihr dies in jeder Sektion gemacht, so habt ihr die Möglichkeit, Testprüfungen zu absolvieren, um euer Wissen anhand eines echten Prüfungsbogens zu testen.

Ob ihr mit eurem Ergebnis bestanden hättet, erfahrt ihr sofort nach ausfüllen des Testbogens. So könnt ihr euch optimal auf die Prüfung vorbereiten.

Angelschein machen: Probeprüfung auf Fishing-King

Angelschein machen: Probeprüfung auf Fishing-King

5. Statistiken

Im Bereich “Statistiken” habt ihr die Möglichkeit, euch einen Einblick in eure Erfolge zu verschaffen. Versucht alle Themen und Fragebögen so häufig durchzugehen, bis ihr überall 100 % geschafft habt.

Angelschein machen: Statistiken auf Fishing-King

Angelschein machen: Statistiken auf Fishing-King

6. Prüfungsanmeldung

Anschließend könnt ihr euch bequem zu Prüfung für euren Angelschein über das Menü auf Fishing King anmelden. Klickt dazu auf den Reiter “Prüfungsanmeldung” und wählt dort einen passenden Termin aus.

Anschließend bekommt ihr eine Mail mit weiteren Informationen wie bspw. den Zahlungsdaten für die Prüfungsgebühr. Anschließend steht eurer erfolgreichen Prüfung nichts mehr im Wege.

Angelschein machen: Anmeldung zur Prüfung auf Fishing-King

Angelschein machen: Anmeldung zur Prüfung auf Fishing-King

 

 

Ablegen der Fischerprüfung in Bayern

Die Prüfungstermine und deren Örtlichkeiten gibt die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) bekannt. Für die praktische Durchführung vor Ort sind die zuständigen Ämter für Landwirtschaft und Forsten in Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband verantwortlich.

Während der Sommermonate werden keine Fischerprüfungen abgehalten. Im restlichen Jahr stehen monatliche Termine zur Auswahl. Bei richtiger Planung ist der Leerlauf zwischen Vorbereitungskurs und staatlicher Prüfung relativ gering.

Anmeldung zur Prüfung

Für die Zulassung zur Fischereiprüfung ist eine Registrierung im Online-System der LfL notwendig.

Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten

  • Registrierung erfolgt durch LFV Bayern (Formblatt)
  • Registrierung über Startseite (www.fischerpruefung-online.bayern.de), benötigt werden eigener Internetzugang und E-Mail-Adresse

Vorteil der Registrierung

  • Erfolgreiche Teilnahme des Vorbereitungskurses wird durch Kursleiter im System eingetragen.
  • Übungen für den Prüfungsablauf möglich.
  • Eingang der Prüfungsgebühr (€ 50) kann überprüft werden.
  • Online-Anmeldung zur Prüfung (Das ist erst möglich, wenn Punkt 1 und 2 erfolgt ist)

Die Buchung des Prüfungstermins kann ebenfalls durch den Kursleiter oder den Landesfischereiverband Bayern erfolgen.

Die Bestätigung der Platzreservierung kommt mit der Post, wenn kein Drucker zur Verfügung steht. Dieses Schreiben dient ebenfalls als Ladungsschreiben für den Prüfungstag. Ein Rücktritt zur Prüfung kann bis zu 7 Tagen vor Beginn erfolgen (kostenfrei). Bei späterer Absage verfällt die Prüfungsgebühr.

Prüfungstag

Mindestens 15 Minuten vor Beginn der Prüfung im vorgegebenen Prüfungslokal erscheinen. Folgende Dokumente sind mitzubringen:

  • Lichtbildausweis (beispielsweise Personalausweis, Führerschein)
  • Ladungsschreiben mit Prüfungs-PIN
  • Jugendliche ohne Lichtbildausweis müssen die Geburtsurkunde dabeihaben.

 

  • Regeln für die Prüfung

    - kein Kontakt zu anderen Teilnehmern
    - kein Handy oder Tablett
    - keine Fachliteratur und/oder Aufzeichnungen
    - Bei Zuwiderhandlung Ausschluss von der Prüfung und es droht ein Jahr Prüfungssperre.

 

Der Prüfungsplatz wird vom Prüfungsleiter zugewiesen. Die Aktivierung des Computers erfolgt über die PIN. Der Prüfungsbeginn wird durch den Prüfungsleiter angesagt.

Durchführung der Prüfung

Die Prüfung erfolgt online. Das Multiple-Choice-Verfahren umfasst 60 Fragen. Diese Prüfungsfragen werden aus einem umfangreichen Fragenkatalog (1006 Fragen) zufällig ausgewählt. Diese theoretische Prüfung umfasst folgende Themenbereiche:

  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Schutz und Pflege der Fischgewässer, Fischhege
  • Fanggeräte, Fischereipraxis, Behandlung gefangener Fische
  • Rechtsvorschriften (Fischereirecht, Wasserrecht, Tierschutzrecht, Tierseuchenrecht)

Pro Themengebiet sind 12 Fragen zu beantworten. Für die Bewältigung der Prüfung sind 60 Minuten vorgesehen. Mindestens 45 Fragen müssen richtig beantwortet werden. Das Ergebnis der Prüfung wird sofort online ausgewertet. Somit erfährt man noch am Prüfungsort: Bestanden oder nicht bestanden. Eine Wiederholung der Fischereiprüfung ist jederzeit möglich. Der Nachweis des Präsenzkurses ist für weitere Prüfungswiederholungen gültig.

Das Prüfungszeugnis wird anschließend bei bestandener Prüfung per Post zugeschickt.

Fischereischein in Bayern beantragen

Den Antrag für den Fischereischein stellt man bei der zuständigen Wohnsitzgemeinde. In größeren Städten sind die Ordnungsämter anders organisiert. Beispielsweise in München ist das Kreisverwaltungsreferat zuständig. Über den Internetauftritt der Gemeinde findet man schnell die zuständige Stelle.

Die Größe des Ortes ist ebenfalls für den Zeitaufwand für die Beantragung wichtig. Teilweise kann man ohne Termin und ohne große Wartezeit das Ordnungsamt aufsuchen.

Folgende Unterlagen müssen bei der Beantragung vorliegen:

  • Prüfungszeugnis (Original und Kopie)
  • Amtlicher Ausweis (Personalausweis oder Reisepass)
  • zwei aktuelle Passfotos (35 × 45 mm)
  • ausgefülltes Antragsformular
  • Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten (bei Minderjährigen ab 14 Jahre)
  • Haftungsübernahmeerklärung der Erziehungsberechtigten (bei Minderjährigen ab 14 Jahre)
  • Teilweise Führungszeugnis (diese Unterlage wird nicht überall benötigt)

Wenn alle Unterlagen vollständig sind, wird in der Regel der Fischereischein sofort ausgestellt. Hier kann es örtliche Differenzen geben.

Kosten für den Fischereischein in Bayern

Bei der Ausstellung des Fischereischeines gibt es zwei Möglichkeiten:

  • lebenslange Gültigkeit
  • 5-Jahres-Gültigkeit (Verlängerung für weitere fünf Jahre unproblematisch)

Diese Möglichkeiten kann man frei wählen. Die Gründe sind finanzieller oder individueller Natur.

Die Beträge setzen sich aus der Verwaltungsgebühr und der Fischereiabgabe zusammen.

Kosten für Angelschein – Gültigkeit 5 Jahre

Die erstmalige Ausstellung kostet € 75 (Verwaltungsgebühr € 35 und Fischereiabgabe € 40)
Eine Verlängerung wird günstiger. Die Verwaltungsgebühr reduziert sich auf € 5. Dieser Komplettbetrag von € 45 wird alle 5 Jahre fällig.

Man kann jederzeit von der 5-Jahres-Gültigkeit auf die lebenslange Gültigkeit wechseln. Das bedeutet € 5 Verwaltungsgebühr plus altersmäßige Fischereiabgabe.

Kosten für Angelschein – Lebenslange Gültigkeit

Die Verwaltungsgebühr und die Fischereiabgabe wird durch einen Einmalbetrag beglichen. Die Beträge der Fischereiabgabe staffeln sich nach dem Lebensalter.

Zuzüglich zu der Verwaltungsgebühr von 35 € werden folgende Beträge in Rechnung gestellt:

  • 14 – 22 Jahre: 300,00 Euro
  • 23 – 27 Jahre: 288,00 Euro
  • 28 – 32 Jahre: 256,00 Euro
  • 33 – 37 Jahre: 224,00 Euro
  • 38 – 42 Jahre: 192,00 Euro
  • 43 – 47 Jahre: 160,00 Euro
  • 48 – 52 Jahre: 128,00 Euro
  • 53 – 57 Jahre: 96,00 Euro
  • 58 – 62 Jahre: 64,00 Euro
  • 63 – 67 Jahre: 32,00 Euro

Kosten für den Erlaubnisschein

Zusätzlich zu den Kosten des Fischereischeins kommen die Beträge für die Erlaubnisscheine. Der Pächter oder Eigentümer eines Gewässers stellt diese Berechtigung aus. Diese Erlaubnisscheine werden als Angelkarten bezeichnet. Die Beträge sind unterschiedlich.

Es gibt Tages-, Wochen- oder Jahreskarten. Diese Angelkarten oder Gewässerkarten können an den Verkaufsstellen oder in Angelvereinen erworben werden. Aktuell gibt es seit September 2018 ebenfalls Online-Erlaubnisscheine im Internet.

Kosten bei Verlust von Fischereipapieren in Bayern

Die Verwaltungskosten für die Neuausstellung eines Fischereischeines sind überschaubar. Die Gebühren variieren zwischen € 5 und € 8 je nach Gemeinde. Zusätzlich kommen die Kosten für ein neues Passfotos hinzu.

Die Neuausstellung muss beim Ordnungsamt des Wohnortes beantragt werden. Als Nachweis wird das Originalprüfungszeugnis vorgelegt.

Teuer wird es, wenn keine Nachweise vorgelegt werden können. Dann muss die Fischerprüfung neu abgelegt werden.

Kann man in Bayern auch ohne Angelschein angeln?

Nein. Diese Möglichkeit besteht in Bayern nicht. Als Ausnahme kann das Angeln von Kindern unter 10 Jahren genannt werden. Dabei muss eine volljährige Begleitperson mit gültigem Fischereischein anwesend sein. In diesem Alter dürfen die Kinder nicht selbständig angeln. Das bedeutet keine eigene Angelrute und kein selbständiges Handeln.

Im Grunde genommen kann man das nicht als Angeln ohne Angelschein bezeichnen. Die Kinder werden an das Angeln herangeführt und dürfen „Papas Angel“ mal selbst hin die Hand nehmen.



Fandest du den Artikel hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 5