Skip to main content
Sportbootführerschein See / SBF See

Sportbootführerschein See (SBF See) online machen

Gemütlich auf den Seeschifffahrtsstraßen unterwegs sein oder sich genüsslich die Meeresluft um die Ohren wehen lassen, hört sich für viele Menschen einfach traumhaft an. Mit dem Sportbootführerschein See (SBF See) lässt sich dieser Traum verwirklichen, wenn der Antragsteller mindestens das 16. Lebensjahr vollendet und erfolgreich die Prüfung für den Sportbootführerschein See abgelegt hat. Hierbei entfallen die Einschränkungen in Bezug auf die Motorisierung und Rumpflängen der Wasserfahrzeuge, die beim Sportbootführerschein Binnen (SBF Binnen) noch gegeben sind, ohne dass dieser jedoch als Voraussetzung für den Erwerb des SBF See notwendig ist. Er berechtigt zur Führung von motorisierten Booten mit mehr als 15 PS und die Rumpflänge spielt keine Rolle.

Zu beachten ist der Geltungsbereich der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung wie der Drei-Seemeilen-Zone sowie das Fahrwasser innerhalb der Zwölf-Seemeilen-Zone. Die Prüfung zum Sportbootführerschein See besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Das notwendige Wissen kann im Rahmen eines Vorbereitungskurses erworben werden, der online und offline absolviert werden kann. Die Teilnahme an einer Fahrschule für die Praxis ist obligatorisch, falls keine entsprechenden Erfahrungen vorhanden sind.

Im folgenden Artikel erklären wir euch, welche Voraussetzungen für den Sportbootführerschein See gelten, in welchen Gewässern gefahren werden darf und wie ihr für den Bootsführerschein auch ganz einfach online per App mit dem Onlinekurs von Rolf Dreyer lernen könnt.

 

Direkt zum Online-Kurs

Wichtige Infos zum SBF See im Überblick

Onlinevorbereitungskurs zulässig? Ja, die Vorbereitung auf die Bootsführerscheinprüfung ist problemlos via Onlinekurs möglich. Eine Pflicht zur Vorbereitung mittels eines Vor-Ort-Kurses existiert in Deutschland nicht.
Praktische Prüfung notwendig? Für den Sportbootführerschein See ist es notwendig, eine praktische Prüfung abzulegen. Hier werden verschiedene Manöver wie das An- und Ablegen sowie verschiedene Knoten geprüft.

Um sich auf den praktischen Teil der Prüfung vorzubereiten, ist es zwingend notwendig, einige praktische Stunden zu nehmen. Dies lässt sich aber in den allermeisten Fällen innerhalb eines Tages erledigen.
Mindestalter Sportbootführerschein See Das Ablegen der Bootsführerscheinprüfung ist in Deutschland ab dem Erreichen des 16. Lebensjahres möglich.
Wo kann ich die Bootsführerscheinprüfung ablegen? Die Bootsführerscheinprüfung kann fast überall abgelegt werden, wo es Wasser und Bootsschulen gibt. Die Bindung an einen Ort oder ein Bundesland existiert nicht.
Gesamtkosten für Vorbereitungskurs und Bootsführerscheinprüfung Onlinekurs

Ärztliches Attest: 25,00 €
Online-Kurs: 40,00 €
Prüfungsgebühr: 110,00 € (zusätzliche 60,00 € für Binnen & See)
Praktische Fahrausbildung: zwischen 50,00 - 150,00 €


Ausbildung in Bootsschule

Ärztliches Attest: 25,00 €
Kursgebühr See: rund 350,00 €
Kursgebühr Binnen: rund 250,00 €
Prüfungsgebühr: 110,00 € (zusätzliche 60,00 € für Binnen & See)

Die Kosten für das Lernmaterial ist in den Kursgebühren inkludiert.
Wie häufig finden Bootsführerscheinprüfung statt? Die Bootsführerscheinprüfung finden das ganze Jahr über statt und können bei den durchführenden Institutionen erfragt werden.
Kann man auch ohne Sportbootführerschein See Boot fahren? Ja. Durch die 15 PS Regelung ist es in Deutschland möglich, Boote mit einem Motor bis 15 PS führerscheinfrei zu fahren.
Wie lange gilt der Sportbootführerschein See? Der Sportbootführerschein See wird auf Lebenszeit ausgestellt und muss nicht erneuert werden.
Gilt der Sportbootführerschein See auch im Ausland? Ja, der Sportbootführerschein See wird international anerkannt.

Zum Sportbootführerschein See in 4 Schritten

  • Prüfungsvorbereitung für den SBF See absolvieren

    Für den Erwerb eines Sportbootführerscheins See ist gesetzlich keine Prüfungsvorbereitung vorgeschrieben. Für das notwendige Wissen ist es allerdings ratsam, einen Vorbereitungskurs zu absolvieren, der als Online- beziehungsweise Präsenzkurs vielerorts angeboten wird. Die Praxisstunden können über eine Bootsfahrschule oder in Kombination mit einem Online-Kurs gebucht werden.

  • Zur Bootsführerscheinprüfung für den SBF See anmelden

    Nach dem Absolvieren des Vorbereitungskurses und der notwendigen Fahrstunden in der Praxis kannst du dich für die Bootsführerscheinprüfung SBF See anmelden. Bei einem Präsenzkurs hast du die Möglichkeit einen Termin direkt mit deinem Kursleiter abzustimmen. Für den Fall, dass du einen Onlinekurs genutzt hast, kannst du einen Termin über die App beziehungsweise die Website buchen. Nach der Überweisung der Prüfungsgebühr erhältst du eine Terminbestätigung.

  • Bootsführerscheinprüfung für den SBF See bestehen

    Die größte Herausforderung ist die Bootsführerscheinprüfung für den SBF See, die aus einem theoretischen und einem praktischen Teil besteht. Mithilfe des Onlinekurses von Bootsfuehrerschein.de kannst du dich optimal auf die Prüfung vorbereiten und bist für alle Fragen gewappnet.

  • Bootsführerschein See erhalten

    Mit der bestandenen Prüfung wird dir automatisch im Zeitrahmen zwischen 12 und 14 Tagen der Bootsführerschein von der Bundesdruckerei zugesandt. Wer bereits früher den Nachweis für eine Ausfahrt benötigt, kann sich einen vorläufigen Bootsführerschein SBF See ausstellen lassen, der eine Gültigkeit von drei Monaten besitzt. Der klassische SBF See besitzt einen lebenslange Gültigkeit.

Voraussetzungen für den Sportbootführerschein See

  • Der Antragsteller muss für den Bootsführerschein See (SBF See) das 16. Lebensjahr vollendet haben.
  • Für die Ausstellung des Sportführerscheins See ist die bestandene Prüfung für den SBF See die wichtigste Voraussetzung.
  • Die Tauglichkeit für den Bootsführerschein muss anhand eines ärztlichen Zeugnisses nachgewiesen werden. Dabei gilt es die Sehfähigkeit sowie die Hörfähigkeit des Inhabers zu bescheinigen sowie den allgemeinen Gesundheitszustand zu beurteilen.
  • Der Nachweis über die Zuverlässigkeit kann mit einem KFZ-Führerschein oder alternativ mit dem Führungszeugnis „O“ erbracht werden.
  • Ein Lichtbild mit den Maßen 38 × 45 mm ist für die Ausstellung notwendig.
  • Für eine Ausstellung des SBF See an Minderjährige ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten erforderlich.

Kosten für den Sportbootführerschein See

Die Kosten für den Sportbootführerschein See können für jeden Antragsteller variieren, da sie sich aus verschiedenen Komponenten zusammensetzen:

  • Wer sich für einen Online-Kurs beim SBF See entschieden hat, muss 39,90 Euro einkalkulieren.
  • Die Prüfungsgebühren für den theoretischen und praktischen Teil kosten zusammen 110 Euro.
  • Die Kosten für die Fahrschule auf einem Motorboot unterscheiden sich regional und liegen in einer Preisspanne zwischen 50 und 200 Euro.

Sportbootführerschein See machen: online vs. offline

Für die optimale Vorbereitung auf die Prüfung für den SBF See ist es empfehlenswert einen Vorbereitungskurs zu absolvieren. Die Antragsteller haben die Option sich zwischen einem Onlinekurs und einem Präsenzkurs vor Ort zu entscheiden. In beiden Kursvarianten wird das notwendige Wissen vermittelt, um die theoretische Prüfung ohne Probleme absolvieren zu können. Kalkulieren solltest du mit einem Aufwand von 25 bis 30 Übungsstunden, bis alles umfassend vermittelt wurde.

Der klassische Präsenzkurs bringt mehrere Teilnehmer zusammen, die sich untereinander austauschen können. Mit dem Kursleiter gibt es einen konkreten Ansprechpartner, der bei aufkommenden Fragen zur Verfügung steht.

Bei einem Onlinekurs profitiert der Antragsteller von einer freien Zeiteinteilung und modernen Lernmitteln wie einer App.

Onlinekurs zum Sportbootführerschein See machen

Da der Bootsführerschein nicht mit dem Besuch einer Bootsfahrschule einher gehen muss, können bestimmte Kenntnisse auch online erworben werden. Auf https://www.bootsfuehrerschein.de haben angehende Kapitäne die Möglichkeit die Bootsführerscheine See und Binnen für einen jeweiligen Kostenumfang von 250 bis 300 Euro zu erwerben. Einzelne Posten sind dabei:

Bootsführerschein Logo

  • 25 Euro für das ärztliche Attest
  • 39,90 Euro für den Online-Kurs
  • Prüfungsgebühr von 110 Euro
  • Praktische Fahrausbildung – regional stark schwankend mit Preisen zwischen 50 und 150 Euro

Das Besondere bei diesem Online-Kurs ist, dass der Bootsführerschein Binnen im Kurspreis enthalten ist und lediglich eine Prüfungsgebühr von etwa 69 Euro fällig wird. Einsparpotenzial in Höhe von 40 Euro gibt es, wenn beide Prüfungen bei derselben Prüfstelle abgelegt werden.

Mit einem Online-Kurs lässt sich beim Bootsführerschein bares Geld sparen und die Anwendung funktioniert vollkommen unkompliziert.

Ablauf und Aufbau des Online-Kurses

Bootsführerschein.de - Bootsführerschein einfach online machen

Bootsführerschein.de – Bootsführerschein einfach online machen

 

Direkt zu Bootsfuehrerschein.de

 

Seit einiger Zeit können Interessierte die Vorbereitung zum Bootsführerschein auch online absolvieren. Dies spart gegenüber der Variante eines Präsenzkurses bei einem lokalen Anbieter eine ganze Menge Zeit. Während bei einem klassischen Präsenzkurs ähnlich wie in der Schule gemeinsam der Stoff für die Prüfung durchgegangen wird, kann dies auf Bootsfuehrerschein.de auch bequem per App Zuhause erledigt werden. Dies hat den großen Vorteil, dass man sich die Zeit zum Lernen deutlich besser einteilen und ganz bequem von der Couch aus das Lernmaterial durchgehen kann. Die App funktioniert dabei sowohl im Browser am PC, als auch als App auf dem Smartphone oder Tablet.

 

Inhalte & Ablauf des Online-Kurs

Themenübersicht

Nach dem ersten Einloggen auf Bootsfuehrerschein.de bekommt ihr zunächst einmal einen guten Überblick über alle relevanten Themen. Je nachdem für welche Bootsführerschein ihr euch angemeldet habt, seht ihr diese als eigene Themenblöcke in der Übersicht.

Hier könnt ihr ebenfalls euren Fortschritt und die bereits absolvierten Kapitel verfolgen.

Sportbootsführerschein machen: Themenübersicht

Sportbootführerschein machen: Themenübersicht

 

Themenblöcke für die einzelnen Scheine

Habt ihr nun eines der Kapitel ausgewählt, landet ihr auf der Übersicht zu den Themen, welche für den jeweiligen Boots- oder Zusatzschein relevant sind. In unserem Fall ist die die Übersicht für den Sportbootführerschein See (SBF See).

Hier könnt ihr nun sehen, welche Kapitel ihr bereits angeschaut und absolviert habt. Ein grüner Haken bedeutet “Kapitel abgeschlossen”, ein rotes Pausezeichen “Kapitel gestartet, aber noch nicht abgeschlossen”.

Nach jedem einzelnen Thema sowie nach jedem Themenblock habt ihr die Möglichkeit, die Prüfungsfragen zu lernen. Dafür werden euch zunächst die wichtigsten Inhalte noch einmal angezeigt und die Prüfungsfragen sehr lernfreundlich aufbereitet. Anschließend könnt ihr diese wie auch in der echten Prüfung beantworten und sehen, ob euer Wissen bereits ausreicht.

Sportbootsführerschein machen: Einzelne Unterthemen

Sportbootführerschein machen: Einzelne Unterthemen

 

Einzelne Themen lernen

Mit einem Klick auf die einzelnen Punkte könnt ihr mit dem Lernen beginnen. Die prüfungsrelevanten Themen sind sehr interaktiv aufgebaut und werden wenn sinnvoll, mit Bildern, Animationen oder kurzen Videos erklärt.

Alle Punkte werden von Rolf Dreyer erklärt und besprochen, sodass ihr hier nicht zwingend selbst lesen, sondern auch einfach zuhören könnt.

Auch wenn Inhalte nicht direkt relevant für die Prüfung, könnt ihr diese beim Lernen anklicken und mehr erfahren.

Sportbootsführerschein machen: Lernen der relevanten Themen

Sportbootführerschein machen: Lernen der relevanten Themen

 

Probeprüfung durchführen

Am Ende eines jeden jeden Themenblocks können dann die relevanten Fragen für die Prüfung eingeübt werden.

Sportbootsführerschein machen: Probeprüfung durchführen

Sportbootführerschein machen: Probeprüfung durchführen

Inhalte des Vorbereitungskurses zum Sportbootführerschein See

Der Vorbereitungskurs dient in erster Linie dazu, den Teilnehmer optimal auf die anstehende theoretische Prüfung des SBF See vorzubereiten. Die Fragen im Rahmen der Prüfung generieren sich aus einem Pool von 72 Basis-Fragen und 213 spezifische See-Fragen, die hypothetisch abgefragt werden können. Fragen zu den maßgebenden schifffahrtspolizeilichen, nautischen und technischen Vorschriften sind wesentliche Inhalte der theoretischen Prüfung. Dazu gehören Themen wie:

  • Motorbootfahren
  • Seemannschaft
  • Wetterkunde
  • Ausweichregeln
  • Berufsschifffahrt
  • Lichter und Signalkörper der Schiffe
  • Leuchtfeuer
  • Tonnen
  • Seekarten
  • Kurs und Kompass
  • Standortbestimmung

Prüfung zum SBF See ablegen

Mit dem Abschluss eines Vorbereitungskurses, der Anmeldung zur Prüfung des SBF See und der Überweisung der Prüfungsgebühr steht der wichtigste Schritt an – die Prüfung zum Bootsführerschein See. Bestehend aus einem theoretischen und einem praktischen Teil können diese in der Regel am gleichen Tag oder in Absprache an gesonderten Tagen absolviert werden, müssen aber innerhalb eines Jahres absolviert werden. Für die Prüfung zeichnen sich die zuständigen regionalen Prüfungsausschüsse verantwortlich, die durch den Deutschen Motoryachtverband (DMYV) und den Deutschen Segler-Verband (DSV) betrieben werden.

Theoretische Prüfung zum SBF See

Die theoretische Prüfung ist sehr umfassend und fordernd, weshalb im Vorfeld stets zu einem Vorbereitungskurs geraten wird. Zunächst müssen 7 Basisfragen und 23 spezifische See-Fragen, die sich aus einem Katalog von 72 Basis-Fragen und 213 spezifischen See-Fragen generieren. Für das Bestehen müssen mindestens 5 der Basisfragen sowie 18 spezifische See-Fragen korrekt beantwortet werden. Zur Erleichterung für die Teilnehmer kommt bei der theoretischen Prüfung das Multiple-Choice-Verfahren zum Einsatz.

Ein weiterer Bestandteil der Prüfung im theoretischen Abschnitt ist das Lösen einer Navigationsaufgabe, die wiederum aus 9 Teilaufgaben besteht. Davon müssen wiederum mindestens 7 richtig sein, um die Prüfung zu bestehen. Sollte die gesamte Aufgabe in den richtigen Schritten, jedoch mit den falschen Resultaten gelöst worden, kann sie dennoch als bestanden gewertet werden (Folgefehler). Deshalb sind alle Schritte von dir möglichst detailgenau zu dokumentieren. Für die gesamte theoretische Prüfung haben die Teilnehmer 60 Minuten Zeit.

  • Wichtig

    Sollte entweder der Multiple-Choice-Teil oder der Navigationsteil der Prüfung nicht bestanden werden, muss die gesamte theoretische Prüfung wiederholt werden. Einzelne Bestandteile zu wiederholen, ist leider nicht möglich.

 

Mitzubringen für die theoretische Prüfung sind:

  • Identitätsausweis (Personalausweise oder Reisepass)
  • Kfz-Führerschein oder das Führungszeugnis „O“
  • Kugelschreiber
  • Navigationsbesteck (Navigationsdreieck, Anlegedreieck, Zirkel, Bleistift)
  • Portland Plotter und ein Doppellineal als Navigationsbesteck sind bei der Prüfung erlaubt
  • Taschenrechner sind untersagt

Praktische Prüfung zum SBF See

Im Rahmen der praktischen Prüfung zum SBF See muss der Umgang mit einem Motorboot nachgewiesen werden. Verpflichtend ist allerdings nicht, die Prüfung auf einer Seeschifffahrtsstraße abzulegen. Zum praktischen Teil gehören ebenfalls die Knoten, von denen neun im Vorfeld in Frage kommen können. Sieben von ihnen werden in der praktischen Prüfung abgefragt und sechs müssen vorgeführt werden.

Sportbootführerschein See erhalten/beantragen

Mit dem erfolgreichen Absolvieren der Prüfung zum SBF See ist es dir erlaubt, den Antrag auf die Ausstellung des Bootsführerscheins See zu stellen. Dieser wird nach einer Prüfung innerhalb von 12 bis 14 Tagen automatisch zugesandt, wenn zuvor alle notwendigen Unterlagen eingereicht wurden wie das Lichtbild, der Nachweis über die Verlässlichkeit und die gesundheitliche Tauglichkeit.

Ungeduldige können sich direkt nach der Prüfung einen vorläufigen Bootsführerschein See ausstellen lassen, der eine Gültigkeit von drei Monaten besitzt. Der SBF See unterliegt keiner zeitlichen Einschränkungen und ist ein Leben lang gültig.

Alternativen zum SBF See

Eine wirklich Alternative zum richtigen Bootsführerschein für Seefahrtsgebiete gibt es nicht. Allerdings kann in Deutschland bspw. auf die 15 PS Regelung zurückgegriffen werden. Boots mit 15 PS sind in Deutschland führerscheinfrei und dürfen sowohl in Binnen-, als auch Seegewässern ohne Führerschein bewegt werden.

Alternativ besteht zudem die Möglichkeit, nur einen Führerschein für die Binnengewässer zu machen.

SBF Binnen

Mit dem Sportbootführerschein Binnen (SBF Binnen) wird das Führen von Sportbooten auf den Binnenschifffahrtsstraßen und den Seeschifffahrtsstraßen erlaubt, die nicht Bestandteil des Meeres sind. Dabei sind folgende gesetzliche Vorgaben zu berücksichtigen:

  • Das Wasserfahrzeug darf die Länge von 20 Metern (ohne Ruder und Bugspriet) nicht überschreiten.
  • Das Wasserfahrzeug muss über eine Motorisierung verfügen, die höher als 15 PS ist.

Auf einigen Wasserstraßen in Deutschland wie dem Rhein gibt es Sonderregelungen für den SBF Binnen, denn dort ist er vorgeschrieben für Fahrzeuge unter 15 Meter Länge und/oder mit einer größeren Nutzleistung als 3,68 kW (5 PS).

15 PS Regelung in Deutschland

In Deutschland gibt es die Möglichkeit auch ohne einen Bootsführerschein mit einem motorisierten Boot unterwegs zu sein, wenn die Nutzleistung von 15 PS (11,03 kW) nicht überschritten ist. Voraussetzung hierfür sind das Alter von 16 Jahren sowie die körperlichen und geistigen Fähigkeiten, um ein Boot zu steuern.

Wie bei allen Regelungen hierzulande gibt es Ausnahmen. Flüsse wie der Rhein, die Donau und die Mosel gelten als internationale Gewässer und dürfen somit nicht ohne Bootsführerschein befahren werden. In sämtlichen Wassersportrevieren ist es ratsam, sich im Vorfeld umfassend zu informieren, ob die 15 PS Regelung zum Tragen kommt oder nicht.

Häufige Fragen zum Sportbootführerschein See

Beim SBF See ist dessen Geltungsbereich der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung zu berücksichtigen, bei dem es sich um die Seeschifffahrtsstraßen innerhalb der Drei-Seemeilen-Zone sowie das Fahrwasser innerhalb der Zwölf-Seemeilen-Zone handelt.
Mit dem SBF See sind Inhaber zum Führen von Sportbooten mit Antriebsmaschine (Motorboote und Segelboote) berechtigt, deren Nutzleistung höher als 11,03 kW (15 PS) ist und deren Rumpflänge die 20 Meter überschreitet.
Die Kosten für den Sportführerschein See können variieren. Zu kalkulieren ist mit einem Vorbereitungskurs (Online 39,90 Euro), den Prüfungsgebühren in Höhe von 110 Euro sowie dem Kostenaufwand für die Fahrschule. Dieser kann sich regional unterschiedlich zwischen 50 und 200 Euro bewegen.
Das notwendige Wissen zum SBF See ist recht umfangreich, da sich die Fragen im theoretischen Teil aus einem Fragenkatalog mit 72 Basis-Fragen und 213 spezifischen See-Fragen generieren. Empfehlenswert ist ein Vorbereitungskurs in Kombination mit einer Fahrschule, um für alle Anforderungen gewappnet zu sein.
Hast du nur einen Teil der Prüfung nicht bestanden, muss dieser innerhalb von zwölf Monaten noch einmal wiederholt werden. Wird diese Frist versäumt, muss die gesamte Prüfung zum SBF See noch einmal wiederholt werden. Ein Einschränkung bezüglich der Wiederholungen gibt es nicht.
 

Fandest du den Artikel hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 5

Your page rank: