Iron Claw Backpacker Angelrucksack im Test

Christoph Hein
Aktualisiert am 13.01.2023

Iron Claw Backpacker Angelrucksack im Test

Der Backpacker von Ironclaw ist ein mittelgroßer Angelrucksack, der einige besondere Funktionen mit sich bringt und damit besonders flexibel sein möchte. Durch seine Größe ist der Rucksack nicht nur zum Spinnangeln, sondern auch zum Wanderangeln geeignet. Vor allem für größere Touren ist der Ironclaw Backpacker ein Kandidat, den man sich genauer anschauen sollte.

Im folgenden Testbericht haben wir den Rucksack genauer unter die Lupe genommen.

Saenger Iron Claw bequemer und komfortabler Rucksack Backpacker mit Boxen für…
  • Hochwertiges Produkt
  • Hergestellt in Spanien
  • Mit Hingabe verwenden

Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produktdetails

  • Maße: 53 x 25 x 38 cm
  • Gewicht: 2,5 kg (Leergewicht: Tasche + Köderboxen)
  • Ober und Unterteil trennbar
  • Lieferumfang: Tasche, 3 große Köderboxen

Aufbau & Verarbeitung

Der Rucksack ist nur in der Farbe millitär-grün erhältlich. Dies gefällt zumindest mit persönlich nicht ganz so gut, da es etwas alt und in die Jahre gekommen wirkt. Ein Angelrucksack darf aus meiner Sicht nicht nur praktisch sein, sondern auch gut aussehen.

Das Platzangebot des Backpackers ist in jedem Fall sehr gut. Eine Vielzahl von Taschen ermöglicht es, einiges an Tackle mitzunehmen. In insgesamt 7 Taschen lässt sich die gesamte Ausrüstung verstauen.

In der Netztasche auf der Vorderseite können vor allem schnell zugängliche Ausrüstungsgegenstände wie ein Messer oder ein Hakenlöser sehr gut verstaut werden.

Sowohl auf der rechten, als auch auf der linken Seite sind jeweils 2 Halterungen für längere Gegenstände vorhanden. Hier können Angelruten oder Kescher bequem verstaut werden.

Ein besonderer Clou ist die untere Tasche. Diese kann entweder halb oder komplett gelöst werden. Werden lediglich die Reißverschlüsse geöffnet, so entsteht zusätzlicher Stauraum, um beispielsweise eine Jacke oder ähnliches unterzubringen.

Zusätzlich kann die Tasche aber auch komplett vom oberen Teil des Rucksacks gelöst werden, um diese separat mit einem Schultergurt zu transportieren. Hier befinden sich auch die im Lieferumfang enthaltenen 3 Tackleboxen, welche genug Platz für eure Köder bieten.

Handling & Praxistauglichkeit

Der Tragekomfort des Rucksacks ist gut. Der Schwerpunkt sitzt an der richtigen Stelle und durch die gute Polsterung des Rückenteils sowie der Schulterträger lässt sich der Rucksack auch bei längeren Touren bequem tragen.

Etwas ungünstig platziert sind die zwei Befestigungen zum Lösen des unteren Rucksackteils. Diese versperren zusätzlich das Fach zu den Köderboxen und müssen so immer geöffnet und geschlossen werden.

Zudem lassen sich die Gurte nicht verstauen, wenn die untere Tasche des Rucksacks abgenommen wird. Entsprechend baumeln diese dann herum und stören. Hier wurde die Funktion aus meiner Sicht nicht zu Ende gedacht.

Ebenso fehlt eine zusätzliche Schutzschicht, um den Boden des Rucksacks beim Abstellen vor Schmutz Feuchtigkeit zu schützen. Dies machen andere Hersteller besser.

Fazit

Unser Exemplar des Ironclaw Backpacker war sehr gut verarbeitet. Entsprechend haben wir hier nicht zu bemängeln. Auch der Tragekomfort ist angenehm, Rückenteil und Schulterträger sitzen gut in Position.

Allerdings wurden einige Funktionen wie beispielsweise die abnehmbare Tasche nicht zu Ende gedacht. Die losen Gurte am Rucksack stören, sobald die Tasche abgenommen wurde. Auch die Position der Clips ist eher suboptimal und erschwert den Zugang zu den Köderboxen.

Zudem hätten die Seitenhalterungen durchaus etwas tiefer platziert werden können, um Angelruten und Kescher besser transportieren zu können.

Alles in allem daher ein gemischtes Testergebnis mit einer bedingten Kaufempfehlung von unserer Seite.

 

Fandest du den Artikel hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 5

Your page rank:


Christoph beim Angeln

Über den Autor

Moin! 👋 Ich bin Christoph, seit 25 Jahren leidenschaftlicher Angler und Autor dieses Artikels. Hier auf Angelmagazin.de teile ich mein Wissen mit euch. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich sehr über eine Bewertung freuen. Und wenn du magst, kannst du mir hier noch einen Kaffee ☕🙂 ausgeben.

Ähnliche Beiträge
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert