Skip to main content
Angelschein / Fischereischein Leipzig

Angelschein / Fischereischein in Leipzig online machen

Mit Begeisterung werden Angler in Leipzig feststellen, dass sich die Messestadt in den vergangenen Jahren zu einem ausgezeichneten Angelrevier verändert hat. Mit einem Angelschein und einem Erlaubnisschein lassen sich in der sächsischen Metropole die Weiße Elster, der Cospudener See, der Kulkwitzer See, die Pleiße oder der Saale-Leipzig-Kanal befischen. Mit Hecht, Flussbarsch, Karpfen, Rotauge, Brachse, Aal und Döbel überzeugt die Region Leipzig mit ihrem Fischreichtum.

Um in den Besitz eines Angelscheines zu gelangen, müssen in Sachsen ein 30-stündiger Präsenzkurs sowie eine Fischerprüfung absolviert werden. Der in vielen Bundesländern angebotene Online-Kurs kann in Sachsen nur begleitend als Prüfungsvorbereitung verwendet werden. Ausgestellt wird der Fischereischein ab einem Alter von 14 Jahren, allerdings gibt es die Option ab 9 Jahren einen Jugendfischereischein zu beantragen.

Angelschein in Leipzig online machen

DIREKT zum Angelschein-Onlinekurs

Wichtige Infos zum Angelschein für Leipzig im Überblick

Online-Vorbereitungskurs in Leipzig zulässig?Leider muss in Leipzig bzw. in Sachsen ein 30-stündiger Präsenzkurs absolviert werden, um die Fischerprüfung abzulegen. Der Onlinekurs kann daher nur als Lernbegleitung genutzt werden.
Ist ein Präsenzkurs in Leipzig notwendig?Ja.
Jugendfischereischein in Leipzig möglich?Ja, in Leipzig gibt es die Möglichkeit einen Jugendfischereischein zu erwerben. Jungle Angler zwischen 9 und 16 Jahren können diesen ohne das Ablegen der Fischerprüfung erwerben.
Gesamtkosten für Fischerprüfung & Vorbereitungskurs in LeipzigKosten für den Präsenzkurs und die Fischerprüfung
(optional: Vorbereitung per Onlinekurs)

- Präsenzkurs: ab 80 Euro je nach Anbieter zzgl. Lehrmaterial
- Fischerprüfung: 30 Euro
- Jugendfischereischein: 7 Euro
- Angelschein auf Lebenszeit: 34 Euro (Verwaltungsgebühr)
- Fischereiabgabe: keine
- Optional: Online-Kurs für Sachsen: 49,00 Euro

Gesamtkosten: ca. 150,00 €
Gibt es eine Sonderregelung für Menschen mit Behinderung in Leipzig?Für Sachsen gibt es einen besonderen Fischereischein für Menschen mit Behinderung. Schwerbehinderten Personen (Schwerbehindertenausweis mit einem "H" oder Nachweis einer geistigen Behinderung, die allein einen Grad der Behinderung von 50 bedingt) können einen Antrag auf Erteilung eines Fischereischeins ohne Fischereiprüfung stellen. Mit diesem besonderen Fischereischein darf der Inhaber die Angelfischerei aber nur in Begleitung eines volljährigen Fischereischeininhabers ausüben.
Gültigkeit des Fischereischeins in LeipzigDer Fischereischein wird in Sachsen auf Lebenszeit ausgestellt und muss nicht verlängert werden.
Zuständiger Landesverband für den Angelschein in LeipzigLandesverband Sächsischer Angler e. V.
Webseite: landesanglerverband-sachsen.de
Kann ich in Leipzig auch ohne Angelschein angeln?Nein, das Angeln ohne Angelschein ist in Leipzig nicht erlaubt.

Voraussetzungen für den Angelschein in Leipzig

Leipzig mit seiner geografischen Lage im Herzen von Sachsen muss hinsichtlich des Angelscheins die gesetzlichen Vorgaben des Bundeslandes berücksichtigen. Um die Fischerei ausüben zu dürfen, müssen Angler im Besitz eines Angelscheins sowie eines Erlaubnisscheins für das jeweilige Gewässer sein. Eine Zuwiderhandlung kann zu einem sehr teuren Vergnügen werden, da in Sachsen hohe Bußgelder verhängt werden.

  • Mindestalter für den Fischereischein: In Leipzig kann der Angelschein ab einem Alter von 14 Jahren erworben werden, wenn zuvor ein Präsenzkurs besucht und eine Fischerprüfung erfolgreich bestanden wurde. Ab einem Alter von 16 Jahren ist der Angelschein verpflichtend, um im Bundesland angeln zu dürfen.
  • Jugendfischereischein: Früh übt sich in Sachsen, denn junge Angelfreunde können bereits ab einem Alter von 9 Jahren einen Antrag auf einen Jugendfischereischein stellen. Diese Gelegenheit ergibt sich bis zum Alter von 16 Jahren, eine Prüfung ist nicht notwendig.
  • Sonderfischereischein: In Leipzig können Menschen mit Behinderung einen besonderen Fischereischein beantragen. Diese Chance wird schwerbehinderten Personen (Schwerbehindertenausweis mit einem “H” oder Nachweis einer geistigen Behinderung, die allein einen Grad der Behinderung von 50 bedingt) in Sachsen eingeräumt. Die Fischerei darf im Anschluss aber nur in Begleitung einer Person mit aktuellem Angelschein ausgeübt werden.
  • Ist ein Präsenzkurs notwendig? Ja! In Leipzig und im Bundesland Sachsen ist der Besuch eines Vorbereitungskurses mit dem Umfang von 30 Stunden gesetzlich verankert. Ein Online-Kurs kann nur lernbegleitend verwendet werden.
  • Gültigkeit des Fischereischeins: Der Angelschein in Leipzig wird auf Lebenszeit ausgestellt.
  • Gastfischerschein: In Leipzig können Personen mit einen Wohnsitz außerhalb des Geltungsbereiches des Grundgesetzes einen Gastfischerschein in Anspruch nehmen, der von lokalen Angelvereinen ausgestellt wird.

Vorbereitungskurs für den Angelschein in Leipzig machen

In Vorbereitung auf die Fischerprüfung in Leipzig muss ein Vorbereitungskurs absolviert werden. Laut den gesetzlichen Vorschriften von Sachsen soll dieser 30 Stunden umfassen und die Teilnehmer auf alle zentralen Inhalte vorbereiten. Ein Online Kurs wie von Beute-Fieber wird nicht anerkannt, dennoch können angehende Angler das Angebot begleitend in Anspruch nehmen. Thematisch sind die Inhalte auf die Prüfung abgestimmt:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Besondere Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Mit dem Vorbereitungskurs ist ein hoher Lern- und Zeitaufwand in Leipzig verbunden. Die Fragen im Rahmen der Prüfung generieren sich aus einem Pool von insgesamt 900 Fragen, die theoretisch beantwortet werden müssen.

  • Präsenzkurs: An festen Terminen, die auf der Website http://www.fischereischein-sachsen.de/ regelmäßig veröffentlicht werden, können Angler sich auf die anstehende Fischerprüfung vorbereiten. Die Inhalte werden in klassischer Form durch einen Dozenten oder Lehrer vermittelt. Das Lernen in der Gruppe erleichtert vielen den Einstieg in die gesamte Thematik.
    • Kosten: ab 80 Euro je nach Anbieter zzgl. Lehrmaterial
  • Online-Kurs: Eine wertvolle Unterstützung zusätzlich zum gesetzlich vorgeschriebenen Präsenzkurs kann ein Online-Kurs in diesem Kontext sein. Die Inhalte können jederzeit mittels einer App abgerufen und wiederholt werden. Mit dem Prüfungssimulator von Beute-Fieber besteht die Möglichkeit jederzeit den aktuellen Wissensstand zu überprüfen. Die zusätzlichen Kosten zahlen sich am Ende auf jeden Fall aus.
    • Online-Kurs für Sachsen: 49,00 Euro

Die Zuständigkeit für die Vorbereitungskurse fällt in den Bereich des Landesverbandes Sächsischer Angler e. V.

  • Rennersdorfer Str. 1
  • 01157 Dresden
  • Telefon: +49 (0) 351 4275115
  • Telefax: +49 (0) 351 4275114
  • E-Mail: info@landesanglerverband-sachsen.de
  • Website: https://www.landesanglerverband-sachsen.de/

Vorbereitungskurs zur Fischerprüfung online machen

In Sachsen ist es leider noch notwendig, einen Präsenzkurs vor Ort abzulegen. Dies bedeutet, das reine Lernen per Onlinekurs ist hier nicht möglich. Dennoch bietet Beute-Fieber einen Kurs für Sachsen an, welchen ihr sehr gut als Lernbegleitung nutzen könnt. Meldet euch dazu einfach bei Beute-Fieber an und ihr könnt das Material für die Prüfung ganz bequem per App lernen und durchgehen.

Angelschein mit Beute-Fieber in Sachsen machen

 

DIREKT zum Angelschein-Onlinekurs

 

Der Kurs funktioniert dabei sowohl im Browser am PC, als auch auf dem Smartphone oder Tablet.

Kosten

Die Kosten für den Beute-Fieber Onlinekurs betragen 49 Euro. Dafür erhaltet ihr vollen Zugang zu allen Inhalten, die ihr für die Prüfung benötigt. Nicht enthalten sind hier die Prüfungskosten für die Fischerprüfung, welche je nach Bundesland variieren kann.

Inhalte & Ablauf

1. Einleitung

Beim ersten Einloggen erfahrt ihr zunächst alles, was ihr im Allgemeinen wissen solltet. Dazu gehört eine kurze Einführung in den Kursbereich von Beute-Fieber, als auch eine kurze Tour durch das Material für die nächsten Wochen. Alles in allem bekommt ihr hier zum Start einen sehr guten Überblick, welche Schritte es noch bis zum Angelschein sind.

Angelschein machen: Einleitung auf Beute-Fieber

Angelschein machen: Einleitung auf Beute-Fieber

2. Fischbestimmung

Innerhalb der Sektion “Fischbestimmung” lernt ihr nach und nach, welche Besonderheiten die einzelnen Fische besitzen und wie sich diese voneinander unterscheiden. Hier kommt es häufig auf die Details an, welche euch in ausführlichen Erklärvideos beigebracht werden. Dabei helfen vor allem die Eselsbrücken, zu denen es ein eigenes Video gibt. Auch zu anderen Tieren wie bspw. Krebsarten erfahrt ihr einiges an Wissen.

Angelschein machen: Fischbestimmung auf Beute-Fieber

Angelschein machen: Fischbestimmung auf Beute-Fieber

3. Gerätebau

Das Kapitel “Gerätebau” bringt euch das Thema Ausrüstung näher. Hier erfahrt ihr, welche Ruten es gibt, welche Eigenschaften diese besitzen und Welche Schnur ihr für welche Angelmethode benötigt.

Auch Themen wie Haken, Rollen, Wirbel und Knoten werden hier ausführlich erklärt, sodass für die Prüfung keine Fragen offen bleiben.

Angelschein machen: Rutenbau auf Beute-Fieber

Angelschein machen: Rutenbau auf Beute-Fieber

4. Probeprüfung

Nach jeder Sektion habt ihr die Möglichkeit, die dazu passenden Fragen testweise zu beantworten. Habt ihr dies in jeder Sektion gemacht, so habt ihr die Möglichkeit, Testprüfungen zu absolvieren, um euer Wissen anhand eines echten Prüfungsbogens zu testen.

Ob ihr mit eurem Ergebnis bestanden hättet, erfahrt ihr sofort nach ausfüllen des Testbogens. So könnt ihr euch optimal auf die Prüfung vorbereiten.

Angelschein machen: Probeprüfung auf Beute-Fieber

Angelschein machen: Probeprüfung auf Beute-Fieber

5. Prüfungsanmeldung

Anschließend könnt ihr über den Menüpunkt “Prüfungszulassung” klicken, um mehr über die Fischerprüfung zu erfahren. Dazu gehören die Prüfungsanmeldung, der Prüfungsablauf sowie die Beantragung des Fischereischeins.

Eine Übersicht der verfügbaren Prüfungstermine findet ihr ebenfalls auf der Beute-Fieber.de Webseite.

Angelschein machen: Anmeldung zur Prüfung auf Beute-Fieber

Angelschein machen: Anmeldung zur Prüfung auf Beute-Fieber

Fischerprüfung in Leipzig ablegen

Im Gegensatz zu vielen anderen Bundesländern kann die Fischerprüfung in Leipzig über ein Online-Formular abgelegt werden. Die Prüfung wird unter Aufsicht in einem Prüfungskabinett am Computer durchgeführt. Die Anmeldung zur Fischerprüfung in Sachsen wird durch Lehrgangsleiter im Vorbereitungskurs vorgenommen. Im Anschluss werden Einladungen durch die Fischereibehörde in Leipzig mit Ort und Zeit an die Prüfungsteilnehmer versendet. Als Voraussetzungen sind dabei vorgeschrieben:

  • Die Teilnehmer müssen mindestens 14 Jahre alt sein.
  • Der Wohnsitz liegt in Leipzig/Sachsen.
  • Es wurden keine Verstöße gegen das Natur- oder Tierschutzgesetz begangen.
  • Der Nachweis über die Teilnahme an einem 30-stündigen Präsenzkurs wird erbracht.

Für die Ausstellung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Ein aktuelles Passbild im Hochformat 45 x 35 mm ohne Rand – farbig
  • Eine Kopie des Personalausweises von beiden Seiten
  • Bei Ersterteilung: das Prüfungszeugnis als beglaubigte Kopie

Zuständigkeit:

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Kosten: Die Kosten für die Fischereiprüfung betragen in Sachsen 30 Euro.

Ablauf der Fischereiprüfung in Leipzig

Dem Teilnehmer wurden im Vorfeld die Zeit und der Ort für die Prüfung mitgeteilt. Dort muss an einem Computer die Fischerprüfung über ein Online-Formular abgelegt werden. Für die Beantwortung der 60 Fragen haben die Teilnehmer insgesamt 90 Minuten Zeit. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn mindestens 45 Fragen korrekt beantwortet wurden. Als weiteres Kriterium wurde festgelegt, dass die Antworten auf mindestens acht Fragen aus den Themenfeldern Allgemeine Fischkunde, Besondere Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Gesetzeskunde richtig sind.

Wurden die Vorgaben in der Prüfung nicht erfüllt, kann diese jederzeit wiederholt werden. Liegt der Vorbereitungskurs jedoch mehr als ein Jahr zurück, muss dieser erneut im vollen Umfang absolviert werden.

Fischereischein in Leipzig beantragen

Um einen Angelschein zu beantragen, muss in Leipzig der Postweg bemüht oder ein persönlicher Termin in Anspruch genommen werden. Das Antragsformular steht unter anderem als Download unter https://fs.egov.sachsen.de/ zur Verfügung. Mitzubringen sind:

  • Ein aktuelles Passbild im Hochformat 45 x 35 mm ohne Rand – farbig
  • Eine Kopie des Personalausweises von beiden Seiten
  • Bei Ersterteilung: das Prüfungszeugnis als beglaubigte Kopie
  • Bei Änderung der Wohnanschrift: das Original des bisherigen Fischereischeines

Kosten für den Angelschein in Leipzig

Der Angelschein in Leipzig wird auf Lebenszeit ausgestellt und kostet einmalig 34 Euro.

 

Fandest du den Artikel hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 5

Your page rank:


Bisher noch keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.